2017

Fünf MTV – Schachmannschaften sind zum Jahresende noch ohne Niederlage

Der Schachabteilung des MTV 1876 Saalfeld hat in dieser Saison neun Mannschaften in den Punktspielen gemeldet und davon sind fünf Mannschaften noch ohne Niederlage.
Regionalliga Frauen :
Nach Siegen über Leipzig, Meuselwitz und einem Unentschieden gegen Lehrte hat die Mannschaft mit 5 : 1 Punkten die Tabellenspitze übernommen. Die nächsten Gegner heißen Halle und Merseburg.  An diesem guten Ergebnis waren Meike Ratay, Melanie Grund, Annett Torres, Keana Loren, Anouk Lorenz und Gastspielerin Anna-Sophie Gerber beteiligt.

Bezirksliga :
Die I. Mannschaft in der Bezirksliga ist nach Siegen gegen Schott Jena II, Jenapharm Jena II  und zwei Unentschieden gegen Kings Club Jena und fuß brothers Jena mit 6 : 2 Punkten ebenfalls ohne Niederlage und liegt auf dem dritten Tabellenplatz. Hier waren beteiligt Alexander Krämer, Markus Kania, Meike Ratay, Sebastian Grund, Ronald Wagner, Thomas Petzold, Max Möbius und Hans-Werner Jakob.

Thüringenliga U 20 :
Nach zwei hohen Siegen mit 4 : 2 gegen Weimar und 5 : 1 gegen Liebschwitz ist die Mannschaft Tabellenführer in Thüringens höchster Spielklasse. Die Erfolge errangen Markus Kania, Sebastian Grund, Meike Ratay, Melanie Grund, Gastspieler Jonas Wolf, Jasmin Dührkop und Keana Lorenz.

Bezirksliga Kinder U 16 :
Die Mannschaft U 16 ist Titelverteidiger, allerdings in anderer Aufstellung. Jetzt spielt sie mit Sebastian Grund, Patrick Gräf, Keana Loren und Anouk Lorenz und ist nach fünf Runden immer noch ohne Niederlage. Siege gegen Schott Jena, Meuselwitz und Unentschieden gegen Liebschwitz II, Weida und Hermsdorf und 7 : 3 Punkten ist die Mannschaft im Vorderfeld der Tabelle.

Bezirksliga Kinder U 12 :
Diese neuformierte Mannschaft in der Bezirksliga U 12 spielt mit Alisina Karimi, Maurice Sändig, Donnavan Körner und Ariana Gräf und ist nach fünf Runden ebenfalls noch ohne Niederlage. Nach Siegen gegen Saalfeld II, Liebschwitz II, ESV Gera II, VfL Gera und einem Unentschieden gegen Schott Jena steht die Mannschaft mit 9 : 1 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz.

Sternturnier Jena

Jetzt haben wir auch ein paar Fotos


Sternturnier des SV Schott Jena

Patrick Gräf wird zweiter in der U14

Am Wochenende 25.11.-26.11. fand in Jena das 15. Sternturnier statt. Ein Turnier für Nachwuchsspieler bis zur Altersklasse U14 mit DWZ Auswertung.
Gespielt wurden 5 Runden mit einer Bedenkzeit von 90 min für 30 Züge plus 15 Minuten für den Rest der Partie.
Vom MTV 1876 Saalfeld nahmen in der U10 Ariane Gräf und Donnavan Körner, in der U12 Jule Hofmann, Alisina Karimi und Maurice Sändig sowie in der U14 Patric Gräf teil.
Das Turnier war mit knapp 60 Teilnehmern gut besetzt. Auch viele Nachwuchsspieler nahmen bereits an den Thüringer Landesmeisterschaften teil.
IN der Altersklasse U10 gewann Alexander May vom SV Gernrode mit voller Punktezahl.
Mit 3 Punkten belegte Donnavan Körner einen sehr guten siebten Platz und Ariane Gräf belegte Platz 4 bei den Mädchen.
In der U12 war der MTV mit drei Teilnehmern stark vertreten. Hier belegte mit drei Punkten Alisina Karimi einen guten 9.Platz, Maurice Sändig kam mit 2,5 Punkten auf Rang 11 und Jule Hofmann belegte Platz 7 in der Mädchenwertung. Mit 4 Punkten gewann Moritz Gandera.
Den größten Erfolg konnte der MTV in der U14 erringen. Hier belegte Patrick Gräf mit 4 Punkten Platz zwei  hinter Götz Böhm von Empor Erfurt.
Patrick spielte ein starkes Turnier, da alle Gegner eine höhere DWZ Wertung hatten. Die einzige Niederlage musste er gegen den späteren Turniersieger hinnehmen

Sparkassen Open Heusenstamm

Sparkassen Open Heusenstamm

Vom 23.11.-26.11. fanden im Hessischen Heusenstamm die Sparkassen Open statt. Das Turnier ist mit insgesamt über 400 Teilnehmern das größte Schachturnier in Hessen. Gespielt wurde in drei Gruppen im Kultur- und Kongresszentrum Martinsee. Das Turnier fand unter besten Spielbedingungen in einer klimatisierten Halle mit viel Platz für die Spieler und einer hervorragenden Organisation statt.
Im A-Open startete vom MTV 1876 Saalfeld Sebastian Grund. Dies war das am stärkste besetzte Open mit 235 Spielern, darunter 10 Großmeister und weiteren 30 Titelträgern.
Sebastian war mit seinen gute 1840 DWZ Punkten nur auf Startrang 183 gesetzt. Dies zeigt die hohe Qualität der Teilnehmer und des Turniers. Thüringen war mit zwei weiteren Teilnehmern im A Open vertreten, Nikolei Petiko vom SV Breitenworbis und Pascal Besancon vom SK Weida.
Im B Open starteten 117 Teilnehmer und im Jugend Open 58 Teilnehmer.
Gespielt wurden 7 Runden mit einer Bedenkzeit von 90 min für 40 Züge plus 30 Minuten und jeweils 30 sek. Zeitgutschrift je Zug.
Die erste Runde begann am Donnerstag um 17 Uhr. Sebastian spielte mit schwarz gegen Pascal Neukirchner mit 2100 DWZ. Die erste Runde beendete er mit einer Niederlage. In der zweiten Runde ging es nun gegen Mario Rutsatz vom SF Frankfurt. Hier stand Sebastian klar auf Gewinn, konnte seine Stellung jedoch nicht ausnutzen und wickelte die Partie in ein Remis ab. Am Nachmittag spielte er gegen Erich Zweschper vom SV Kelsterbach(1994 DWZ) Auch hier stand Sebastian klar besser, verpasste aber den Gewinn und verlor die Partie am Ende. Kein guter Auftakt für das Turnier.
Dann kam ein unglaublich starker Endspurt von Sebastian.  Am Samstag und Sonntag gingen keine der 4 Partien mehr verloren. Am Samstag gewann er gegen Dr.Felix Schäfer (1813 DWZ), Arno Feicht (1854 DWZ). Dies waren zwar 'Pflichtsiege' mussten aber auch erst errungen werden. Am Sonntag spielte er dann gegen  Wilhelm Pauls(2004 DWZ). Nach gut 3,5 Stunden Spielzeit gewann er die Partien und am Nachmittag wartete dann Thomas Edel vom SF Hannover mit 2063 DWZ. Sebastian hielt sich gut und konnte am Ende ein Remis erlangen.
Das Turnier beendete Sebastian mit einer starken Leistung und landete auf einem unglaublich guten Platz 82. Verbesserte sich über 100 Plätze zu seinem Setzplatz, wurde bester Thüringer mit 4 Punkten vor Nikolei Petiko und er ließ sogar mehrere Titelträger IM und FM hinter sich.

Thüringer Einzelmeisterschaften U8

Bilder bei Facebook

Die Meister stehen fest:
Mathilda Niederdorfer U8 Meisterin 2017(Mitte), Jasmin Kühn(Links)Vizemeisterin und dritter Platz Jule Kreil(Rechts). Alle Empor Erfurt.

Otto Richard Beberhold U8 Meister 2017 (SSV Weimar, Mitte) Vizemeister Nico Aniol (VfL Gera, Links) dritter Platz Leonas Bock(SSV Weimar, Rechts).
Herzlichen Glückwunsch.


Ergebnisse:
U8W
Teilnehmerliste     Rangliste     Kreuztabelle     inoffizielle DWZ Auswertung

U8m
Teilnehmerliste     Rangliste     Kreuztabelle     inoffizielle DWZ Auswertung

Die Ergebnisse zur DWZ Auswertung wurden von uns am 19.11.17 an den Thüringer Verantwortlichen gemailt. Bei Fragen zur Auswertung wendet Euch bitte an Uwe Römhild dwz@thsb.de.

Thüringer Landesmeisterschaften U8 vom 18.11.-19.11.
Hervorragendes Ergebnis für MTV Teilnehmer

Am Wochenende fanden in Dittrichshütte die 15.Landesmeisterschaften der Altersklasse U8 statt.
Mit insgesamt 48 Teilnehmern aus 14 Vereinen und Schulen wurden die Teilnehmerzahlen aus dem Vorjahr nicht ganz erreicht. Der positive Trend aus den letzten Jahren, dass immer mehr Mädchen an den Meisterschaften teilnehmen hat sich auch in diesem Jahr fortgesetzt. 17 Mädchen kämpften um die Meisterschaft.
Bei den Jungs gingen 31 Teilnehmer an den Start. Die wenigsten Teilnehmer hatten bereits DWZ Zahlen und so wurde es ein spannendes Turnier. Die meisten Teilnehmer stellten Empor Erfurt(13) und der SC Zeulenroda.
Bei den Mädchen sind Jasmin Kühn mit 910 DWZ, Mathilda Niederdorfer 826 DWZ (beide Empor Erfurt) und Eva-Lina Hoffmann mit 741 DWZ(BW Stadtilm) die Favoriten. Bei den Jungs stehen Max Neisch(SC Zeulenroda) mit 945 DWZ , Lukas Schäfer(BW Stadtilm) mit 932 DWZ und Leonas Bock(SSV Weimar) mit 921 DWZ an der Spitze der Setzliste. Aber die vergangenen Meisterschaften haben gezeigt, dass sich nicht immer die Favoriten durchsetzen können.
Die Meisterschaft wurde mit einer Bedenkzeit von 75 min je Spieler und Partie ausgetragen. Leider nutzen die wenigsten Spieler die Bedenkzeit aus. Die ersten Partien waren bereits nach 10 min beendet. Hier müssen unsere jüngsten Spieler noch viel lernen. Vor der zweiten Runde ermahnte der Schiedsrichter, Manfred Wolf, die Spieler nochmals die Bedenkzeit optimal zu nutzen.
In der ersten Runde setzten sich die Favoriten durch und konnten ihre Partien gewinnen. Auch Lukas und Kian gewannen.
In der zweiten Runde gab es bei den Jungs schon die erste Überraschung. Max Neisch konnte sich gegen Ari Weißleder noch in ein Patt retten und der auf Platz 27 gesetzte Nico Aniol gewann gegen die Nummer zwei, Lukas Schäfer. DWZ ist nicht alles.
Lukas und Kian vom MTV 1876 Saalfeld holten sich den zweiten Punkt.
Bei den Mädchen brannte nichts an, die Favoritinnen gewannen. In der dritten Runde wurden die Saalfelder an die Spitzenbretter gespült. Lukas spielte an Brett zwei und Kian an Brett drei. Beide waren hier ohne Chancen.
Bei den Mädchen gewannen die Favoriten Jasmin und Mathilda. Beide bisher ungeschlagen, spielten nun in der vierten Runde gegeneinander. Mathilda Niederdorfer konnte sich klar gegen Jasmin Kühn  durchsetzen.
In der fünften Runde konnte nun Mathilda den Vorsprung von einemPunkt halten. Spannend war es weiterhin beim Kampf um den dritten Platz. Drei Spielerinnen mit 3 und eine mit 2,5 Pnkten waren hier noch im Rennen.
Favoritensterben bei den Jungs ? Nach der vierten Runde standen die Nummer eins, Max Neisch auf Rang 13, Nummer zwei Lukas Schäfer auf Rang 17 und Leonas Bock auf Rang 9. Es führte Moritz Maschotta vor Tammo Berger und Nico Aniol(ohne DWZ).
In der fünften Runde setzte sich nun Nico Aniol durch einen Sieg gegen Moritz Maschotta an die Spitze, gefolgt von Valentin Kirsch und Kian Treuner vom MTV 1876 Saalfeld. Die Entscheidung ist bei den Jungen noch nicht gefallen. Nico Aniol führte mit 4,5 Punkten, gefolgt von 4 Spielern mit 4 Punkten und zwei Spielern mit 3,5 Punkten.
In der letzten Runde durfte sich Mathilda Niederdorfer keinen Ausrutscher leisten, denn Jasmin Kühn lag zwar einen Punkt zurück, hat aber die bessere Buchholzwertung. Der dritte Platz war weiter hart umkämpft mit 3 Spielerinnen, die 4 Punkte hatten.
Kian Treuner vom MTV konnte in der fünften Runde seinen vierten Punkt holen. Lukas Löser hatte weiterhin zwei Punkte. In der sechsten Runde erreichte Lukas noch ein Remis.
Auch bei den Jungs musste die letzte Runde die Entscheidung bringen. Nico Aniol wurde von Otto Beberhold auf der Zielgeraden abgefangen. Damit sicherte sich Richard Otto Beberhold vom SSV Weimar den Titel in der U8 Jungen. Der Vizemeistertitel ging an Nico Aniol vom Vfl Gera und Leonas Bock vom SSV Weimar erreichte den dritten Platz.
Mathilda Niederdorfer(Empor Erfurt) ließ nichts anbrennen und sicherte sich mit voller Punktzahl den Meistertitel. Rang zwei holte sich Jasmin Kühn(Empor Erfurt) und Rang drei ging Jule Kreil (ebenfalls Empor Erfurt.
Für die beiden Saalfelder Teilnehmer endete das Turnier mit einem großen Erfolg für Kian Treuner, der mit 4 Punkten Rang 9 erreichte und Lukas Löser mit 2,5 Punkte landete auf Rang 26.
Zur Siegerehrung erhielten die Erstplatzierten Pokale und jedes Kind eine Urkunde und einen Sachpreis.
Vielen Dank an den Ausrichter MTV 1876 Saalfeld und an die Kinder und Jugenderholung Dittrichshütte.

Kian Treuner

Lukas Löser


Vom 18.11.-19.11. finden in Dittrichshütte die 15.Thüringer Einzelmeisterschaften der AK U8 statt.
Gespielt werden 7 Runden mit 75 min Bedenkzeit je Spieler je Partie.
Zeitplan:
Freitag: 17 Uhr Anreise, 18 Uhr Abendbrot
Samstag: 07:30 Uhr Frühstück, 08:30 Uhr 1.Runde, 11 Uhr 2.Runde, 12 Uhr Mittagessen, 14 Uhr 3.Runde, 16:30 4.Runde, 18:30 Abendbrot
Sonntag: 07:30 Uhr Frühstück, 08:30 5.Runde, 11 Uhr 6.Runde, 12 Uhr Mittagessen, 14 Uhr 7. Runde, ca.16 Uhr Siegerehrung

Meldeschluss war der 10.11.17 Leider haben es wieder einige Vereine nicht nötig, den Meldetermin einzuhalten. Sollten wir im nächsten Jahr die Meisterschaft nochmals ausrichten, werden Strafgebühren erhoben.

Information zur Auslosung

Grundlage der DWZ Ermittlung zur Auslosung sind die Daten des DSB mit Veröffentlichung vom : 08.11.2017
Die Auslosung findet nach den FIDE Regeln statt - Grundeinstellung SwissChess Version 8.97
Bei der Ranglistenermittlung wird ein Buchholz und SoBerg Streichwert berücksichtigt
Bei gleicher Punktanzahl erfolgt die Buchholzwertung und danach Sonneborn-Berger Wertung
Farbermittlung in der ersten Runde Zufall
Test auf Vereinsgleichheit in erster Runde

Kreiseinzel Blitz 2017

KFA Schach

Saalfeld – Rudolstadt

A U S S C H R E I B U N G

Kreiseinzelmeisterschaft

im Blitzschach

Termin :             Sonnabend, den 04. November 2017

Veranstalter :    MTV 1876 Saalfeld – Abt. Schach

Spiellokal :         Seniorenresidenz „ Grüne Mitte „

                            Saalfeld – Knochstraße 2

                           

Beginn :             09.00 Uhr  (Auslosung)

Meldung :          Am Spielort bis 8.50 Uhr

Bedenkzeit :      5 Minuten

Turnierleiter :    Roland Schneiderheinze - Königsee

Wertungen :      1. Wertung : Gewinnpartien

                            2. Wertung : Stichkämpfe um die ersten

                                                    drei Plätze

Preise :               1. – 3. Platz  Pokale  /  Urkunden

Spielberechtigt sind alle Mitglieder der Schachvereine

MTV 1876 Saalfeld , Thuringia Königsee und SV 1865 Piesau

Magdeburger Open

Die Magdeburger Open fanden vom 07.10.-10.10. im Hegelgymnasium statt.
Sebastian nahm zum ersten Mal an den Open teil. Vom Teilnehmerfeld im A-Turnier stark besetzt, stand Sebastian in der zweiten Hälfte der Setzliste und freute sich auf starke Gegner. Leider machte der Sturm einen Strich durch Sebastians Rechnung, denn einige Spieler konnten nicht anreisen bzw. kamen erst am Sonntag zum Turnier. Es erwischte auch Peter Michalowski, der von Oldenburg anreiste.
Dadurch rutschte Sebastian wieder in die erste Hälfte und musste nun gegen schwächere Gegner antreten.
Leider setzte er die ersten beiden Runden in den Sand. Am Sonntag gewann er die beiden Runden. Gegen Heike Goldmund und Michael Eberhardt. Am Montag musste er gegen Tobias Morgenstern antreten, der im Turnier bereits Gegner mit 2100 DWZ bezwungen hat. In der Eröffnung gepatzt, einen Turm verloren und der Gegner machte Druck. Sebastian konnte jedoch alle Mattangriffe abwehren, bot Remis, doch Tobias wollte unbedingt gewinnen. Beide spielten am Zeitlimit und durch einige Ungenauigkeiten bekam Sebastian wieder Spiel und drohte nun mit einem Mattangriff, den der Gegner übersah. Nach über fünf Stunden Spielzeit gab es nur eine kurze Pause und die Auslosung bescherte ihm Peter Michalowski.
Nach gut gespielter Eröffnung ließ die Konzentration nach und es schlichen sich Fehler ein. So musste Sebastian aufgeben. Damit waren leider auch alle Chancen auf einem Ratingpreis verspielt.
In der letzten Runde musste er nochmal mit Schwarz gegen einen 2100er spielen. Er wollte unbedingt noch einen Punkt holen. Gewann in der Eröffnung eine Figur und stellte wenig später die Partie ein.
Fazit, 3 Punkte, ein schweres Turnier mit DWZ Verlusten, aber an Erfahrung gewonnen. Auch der Favorit Roven Vogel konnte das Turnier nicht gewinnen, er wurde Vierter.


Link zur Teilnehmerliste

Fotos wie immer bei Facebook

 

33. Erfurter Jugendopen

In den Herbstferien fand das 33. Erfurter Jugendopen statt. Eines der größten Jugendturniere mit langer Bedenkzeit in Deutschland. Vom 30.09.-04.10. kämpften über 180 Teilnehmer in zwei Wertungsgruppen um den Sieg. Gespielt wurden 7 Partien mit einer Gesamtbedenkzeit von 4h je Partie.
Vom MTV 1876 Saalfeld nahmen im A-Turnier Sebastian Grund, Melanie Grund und Anouk Lorenz teil. Im B-Turnier starteten Keana Lorenz, Patrick Gräf, Alisina Karimi und Ariane Gräf.
Von den Teilnehmern waren Sebastian auf Startrang 7 und Keana auf Rang 11 und alle anderen Spieler  im Mittelfeld gesetzt.
Die erste Runde begann am Samstag um 14 Uhr.  Auf Grund der guten Setzplätze bekamen die meisten MTV Spieler leichtere Gegner zugelost. Anouk bekam mit Momchil Kosev einen 300 DWZ stärkeren Gegner, Alisina musste in B-Turnier an Brett Eins gegen die Nummer Eins spielen und Ariane hatte auch einen Gegner, der fast 400 DWZ Punkte mehr aufweisen konnte. Ariane konnte jedoch für eine Überraschung sorgen und gewann die Partie. Anouk und Alisina verloren und alle anderen konnten gewinnen.
Am Sonntag stand nun eine Doppelrunde an.  Nur Keana konnte den Tag mit zwei Siegen beenden. Sebastian gewann eine Partie und die zweite ging Remis aus. Melanie verlor eine und spielte die Zweite Remis, Anouk, Patrick und Alisina gewannen je eine Partie.
Am Montag wurde nur eine Partie gespielt. Hier konnten Keana, Sebastian und Alisina weiter punkten, Melanie und Anouk spielten Remis.
Zum Feiertag wurde es wieder anstrengend mit einer Doppelrunde. Keana und Sebastian verloren ihre erste Partie. Aber beide lagen mit 5 bzw. 4,5 Punkten noch sehr gut im Rennen. Melanie kam vor der letzten Runde auf 3,5 und Anouk auf 1,5 Punkte. Patrick auf 4, Alisina auf 3 und Ariane auf einen Punkt.
Im A Turnier wurde es nun richtig spannend um die Platzierungen. Mit einem Sieg hätte Sebastian den 6. Platz sicher. Keana könnte mit einem Sieg den 4 oder dritten Platz erreichen.
Für beide würde es nicht leicht werden, da die Gegner fast 100 DWZ Punkte mehr hatten. Sebastian konnte nach gut 2 Stunden Spielzeit die Partie gewinnen. Nun kam es darauf an, wie die Bretter 1-3 spielten, da hier weitere 4 punktgleiche Spieler kämpften. Am Ende reichte es für Sebastian zu einem hervorragenden 4.Platz.
Keana konnte leider nicht gewinnen.  Mit etwas Glück wäre der Mädchenpreis möglich. Dies war aber ebenfalls von den Resultaten weiterer Spieler abhängig. Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte sich Keana über den Preis Bestes Mädchen im B-Turnier freuen.
Patrick und Alisina spielten ebenfalls ein gutes Turnier mit 4,5 bzw. 4 Punkten. 
Durch die guten Leistungen von Sebastian, Keana, Patrick und Alisina konnte der MTV 1876 Saalfeld in der Mannschaftswertung den dritten Platz belegen.

Link zur Fortschrittstabelle A-Turnier

Link zur Fortschrittstabelle B-Turnier

Sebastian Platz 4 im A Turnier

Keana gewinnt im B Turnier den Mädchenpreis


Turnier Setzplatz Name DWZ  Ergebnis Pkt. 
A 7 Sebastian Grund 1866  1;1;0,5;1;1;0;1 5,5 
A 18 Melanie Grund 1735  1;0;0,5;0,5;1;0,5;0,5
A 59 Anouk Lorenz 1448  0;0;1;0,5;0;0;0,5
B 11 Keana Lorenz 1230  1;1;1;1;0;1;0
B 47 Patrick Gräf 1055  1;1;0;0;1;1;0,5 4,5
B 52 Alisina Karimi 1015  0;1;0;1;1;0;1 4
B 88 Ariane Gräf 668  1;0;0;0;0;0;0
   
   
   
   

Runde 6
Keana konnte gewinnen und hat 5 Punkte. In der Nachmittagsrunde verlor Sebastian, bei nunmehr 4,5 Punkten gefolgt von Patrick mit 4 Punkten.
Runde 5
Keana musste heute ihre erste Niederlage hinnehmen.
Runde 4
Keana weiter mit voller Punktzahl 4, gefolgt von Sebastian 3,5, Melanie, Patrick und Alisina mit je 2 Punkten.
Runde 3
Nur Keana hat noch volle Punktzahl. Sebastian folgt mit 2,5 Punkten und Patrick mit 2 Punkten.
Runde 2
In Runde zwei kassierten unsere Spieler die ersten Niederlagen.
Runde 1 30.09.17
Anouk hatte im A Turnier den stärksten Gegner Momchil Kosev. Ihre Stellung sah nicht schlecht aus, jedoch ging ihr die Zeit aus.
Für Melanie und Sebastian waren es 'Pflichtsiege'
Im B-Turnier sorgte Ariane wohl für die größte Überraschung. Sie gewann gegen einen über 50 Plätze vor ihr gesetzten Gegner.
Patrick und Keana gewannen klar ihre Partien. Alisina musste gegen die Nummer eins spielen. Leider konnte er für keine Überraschung sorgen und verlor.


Bilder wie immer bei Facebook

Link zur Teilnehmerliste

Deutsche Ländermeisterschaft

Link zur DSJ Seite


Thüringen startet in diesem Jahr mit einer sehr starken Mannschaft. Meike vertritt wieder den MTV in Hannover.

Moritz Weishäutel

Mathias Philipp

Luca Carnot

Stefan Schlick

Meike Ratay

Ha Thanh Nguyen

Elisa Reuter

Nikita Schubert

Die erste Runde ging gegen Niedersachsen mit einem 5:3 verloren.
Zweite Runde gegen Hamburg mit 6,5:1,5 gewonnen.
Runde 3 gegen Württemberg. Nach einer zunächst deutlichen Führung, reichte es am Ende nur zu einem 4:4
Runde 4 gegen Sachsen-Anhalt 4:4
Runde 5 gegen Hessen 4,5:3,5 verloren
Runde 6 gegen NRW 3:5 verloren
Runde 7 gegen Baden 2:6 gewonnen
Damit landet Thüringen auf dem 12.Platz.

Saisonvorschau 2017/2018

Die Schachfiguren bewegen sich wieder

Die Schachabteilung des MTV 1876 Saalfeld hat neun Mannschaften am Start, wenn am Wochenende wieder der Punktspielbetrieb in Thüringen beginnt.
Die erste Mannschaft spielt wieder in der Bezirksliga und muss sich mit Schott Jena 2, Jenapharm Jena 1 und 2, Kings Club Jena, fuß brothers Jena, VfL 1990 Gera 2, SC Altenburg, Elstertal Langenberg und Meuselwitz auseinandersetzen. Die Mannschaft spielt mit Alexander Krämer, Markus Kania, Meike Ratay, Sebastian Grund, Ronald Wagner, Thomas Petzold, ML Hans-Werner Jakob und Max Möbius und wird versuchen , wieder im oberen Teil der Tabelle mitzuspielen. Die Heimspiele werden ebenso wie die Spiele der zweiten Mannschaft in der Seniorenresidenz „Grüne Mitte“ in der Knochstraße ausgetragen.
Die zweite Mannschaft spielt in der Bezirksklasse und hat dort die Zielstellung einen sicheren Mittelplatz in der Tabelle zu erreichen. Sie spielt in der Aufstellung Dietmar Böhl, Rene Möbius, Annett Torres, Ralf Siebert, Werner Pods, Manfred Herrmann, ML Roland Schneiderheinze und Paul Möbius. Die Gegner heißen VfL 1990 Gera 3, Germania Hermsdorf 2, SC Pößneck, ESV Gera 2, Zeulenroda 2, Grün-Weiß Triptis, Liebschwitz 2, Kahla und ThSB Triebes.
Die dritte Mannschaft spielt in der Kreisliga in der Aufstellung Jürgen Müller, Gerhard Seichter, Rainer Jahn und Franz Schroller und trägt die Heimspiele in Rudolstadt in der AWO – Begegnungsstätte am Markt aus. Die vierte Mannschaft spielt ebenso in der Kreisliga mit der Aufstellung Moritz Wagner, Paul Möbius, Bodo Schindler und Patrick Gräf und trägt ihre Heimspiele in der Seniorenresidenz „ Grüne Mitte“ aus. Die Gegner beider Mannschaften kommen aus Piesau, Königsee und Pößneck.
Die Frauenmannschaft spielt in der Regionalliga mit Meike Ratay, Melanie Grund, Gastspielerin Anne-Sophie Gerber (Gera) und Jasmin Dührkop und hat dort gegen SG Leipzig 2, SV Merseburg, SK Lehrte 2, USV Halle und Meuselwitz zu spielen mit der Zielstellung Klassenerhalt. Die Heimspiele werden in der Seniorenresidenz „Grüne Mitte „ ausgetragen.
Die Jugend U 20 spielt in der Thüringenliga und muss dort als Vizelandesmeister versuchen, die gute Platzierung zu wiederholen. In der Aufstellung Markus Kania, Sebastian Grund, Meike Ratay, Melanie Grund, Gastspieler Jonas Wolf (Jena) und Jasmin Dührkop wird dies gegen Mannschaften Vimaria Weimer, Empor Erfurt, SV Hermsdorf, Blau-Weiß Stadtilm und Gera-Liebschwitz sehr schwer werden.
Die Heimspiele werden ebenfalls in der „ Grünen Mitte „ ausgetragen.
Bei den Kindern U 16 muss der Bezirksmeistertitel verteidigt werden . Die Mannschaft spielt mit Sebastian Grund, Patrick Gräf, Keana Lorenz und Anouk Lorenz und trägt die Heimspiele in der Cafeteria der Regelschule „Albert Schweitzer“ in Saalfeld-Gorndorf aus.   Die Gegner kommen aus Liebschwitz, Meuselwitz, SK Greiz, Weida, Hermsdorf, Jena und Gera.
Die Mannschaft Kinder U 12 I hat die Aufgabe, wieder im Vorderfeld der  Tabelle einzukommen. Sie spielt mit Alisina Karimi, Maurice Sändig, Donnavan Körner und Ariane Gräf. Die zweite Mannschaft soll Spielpraxis erhalten und spielt mit Florian Imeraj, Jette Unger, Kian Treuner und Shayne Blasko. Beide Mannschaften müssen Gegen ESV Gera,  TSV Zeulenroda, Vfl Gera, Liebschwitz, Schott Jena und den Greizer Schachlöwen antreten.
Wir wünschen allen neun Mannschaften einen guten Start in die neue Saison und das alle gestellten Ziele erreicht werden.
Roland Schneiderheinze

MDVM U16


Vom 01.09.-03.09. fanden in der Jugendherberge Oberbernhards in der Hessischen Röhn die Mitteldeutschen Vereinsmeisterschaften in den Altersklassen U12, U14, U14w, U16 und U20 statt.
Ausgerichtet wurden die Meisterschaften durch die Thüringer Schachjugend.
Der MTV 1876 Saalfeld nahm mit einer Mannschaft in der U16 an den Meisterschaften teil.
Mit 10 Mannschaften in dieser Altersklasse war das Turnier in diesem Jahr stark besetzt. Die drei Erstplatzierten in der AK U16 qualifizierten sich für die Deutsche Meisterschaft im Dezember.
Dies war auch das Ziel der Saalfelder Mannschaft, die in folgender Aufstellung antrat:
Brett eins Sebastian Grund, Brett zwei Meike Ratay, Brett drei Melanie Grund und an Brett vier sollten sich Anouk und Keana Lorenz abwechseln. Gespielt wurden fünf Runden an drei Tagen mit einer Gesamtbedenkzeit von vier Stunden je Partie.
Am Freitag Abend startete dann die erste Runde. Die Auslosung fand erst unmittelbar vor Rundenbeginn statt, so dass keine Vorbereitung möglich war.
Mit Empor Erfurt bekamen wir gleich eine starke Thüringer Mannschaft zugelost. Mit einem Sieg holte Sebastian den ersten Punkt für Saalfeld, doch Erfurt konnte am letzten Brett ausgleichen. Nun lag es bei Meike und Melanie die Partie zu sichern oder gar einen Sieg herauszuholen. Beide Stellungen waren jedoch verbaut und es reichte nur zu einem 2:2.
Gegen 23 Uhr kam dann die Auslosung zu Runde 2. Am Samstag ging es nun in Runde zwei gegen den Favoriten SC Lambsheim. Auch hier konnten wir durch einen Sieg von Keana in Führung gehen. Doch Lambsheim konnte ausgleichen, Meike verlor ihre Partie. Sebastian holte in einer sehr umkämpften Partie die erneute Führung zurück. Melanie konnte mit einem Remis den Mannschaftserfolg absichern.
Am Nachmittag ging es dann gegen die Biebertaler Schachfreunde. Eine ebenfalls sehr starke Mannschaft. Auch hier legte Sebastian wieder vor und sicherte den ersten Punkt. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten, Anouk verlor die Partie am letzten Brett. Meike in akuter Zeitnot, blitzte ihre Partie herunter und konnte diese noch gewinnen. Wieder führten wir. Melanie an Brett drei stand ebenfalls gut, tauschte jedoch Figuren in falscher Reihenfolge ab und ihre Partie ging noch verloren. Damit beendeten wir einen sehr erfolgreichen Tag mit einem Remis.
Am Sonntag war dann der SK Bingen unser Gegner. Hier starteten wir mit einer Niederlage von Sebastian in die Runde. Meike und Melanie kamen auch nicht über ein Remis heraus und nun lag es an Anouk. Hier hatten wir Hoffnung, da Anouk ausgeglichen stand und der Gegner Zeitprobleme hatte. Dieser bot Remis, doch wir mussten ablehnen um die letzte Hoffnung auf den Ausgleich zu wahren. Anouk erarbeitete sich Vorteile und stand schon auf Gewinn, doch dann war ihre Zeit abgelaufen und wir mussten eine 3:1 Niederlage hinnehmen. Damit waren alle Hoffnungen auf einen Qualifikationsplatz gestorben.
In der Nachmittagsrunde wartete noch ein etwas leichterer Gegner auf uns. Die SG Mörsdorf/Lahr. Zum Abschluss wollten wir hier noch einmal richtig punkten. Keana mit einer Mehrfigur, stellte ihren Vorteil ein und somit ging Lahr in Führung. Sebastian konnte recht schnell ausgleichen. Meikes Stellung war wieder verbaut und konnte nicht durchbrechen und musste ein Remis annehmen. Jetzt musste die letzte Partie an Brett drei die Entscheidung bringen. Lange sah es hier ebenfalls nach einem Remis aus, Melanie gab jedoch nicht auf und versuchte alles, um hier noch einen Sieg zu holen. Beide Spieler hatten nur noch wenige Minuten zur Verfügung. Melanie kam mit diesem Druck besser zurecht und fast mit der letzten Sekunde setzte Sie ihren Gegner Matt. Damit war der Mannschaftssieg gesichert.
Nach einem Blick auf die Endplatzierung war die Mannschaft enttäuscht. Mit 6 Mannschaftspunkten reichte es ‚nur‘ zum fünften Platz. Platz 3 und vier hatten ebenfalls nur 6 Mannschaftspunkte, aber mehr Brettpunkte.


Runde 5
Mörsdorf  Lahr - MTV Saalfeld 1,5:2,5
Johannes Vogt - Sebastian Grund 0:1
Jan Boder - Meike Ratay 0,5:0,5
Fabio Michels - Melanie Grund 0:1
Marvin Reuther - Keana Lorenz  1:0

Nach dem Verlust in Runde vier stehen wir nun hoffnungslos auf Rang 6.

Runde 4
MTV Saalfeld SK Bingen 1:3
Sebastian Grund - Niklas Hinrichs 0:1
Meike Ratay - Paul Hinrichs 0,5
Melanie Grund -  Jakob Lutterbach 0,5
Anouk Lorenz - Tobias Berstler 0:1
 
Runde 3 gegen Biebertaler Schachfreunde 2:2
Finegan Pralle - Sebastian Grund 0:1
David Wößmann - Meike Ratay 0:1
Leon Arne Engländer - Melanie Grund 1:0
Tillmann Limpert - Anouk Lorenz 1:0

Runde 2 2,5:1,5 gewonnen
Sebastian Grund - Thomas Mühlpfordt 1:0
Meike Ratay - Andreas Wacker 0:1
Melanie Grund - Jonas Dalchow 0,5:0,5
Keana Lorenz - Mario Dalchow 1:0


Lambsheim, unser heutiger Gegner am Morgen, an Platz Eins gesetzt, hat in der ersten Runde überraschend gegen die Spielgemeinschaft Saarland mit 1:3 verloren.

Empor Erfurt - MTV Saalfeld
Florian Merx - Sebastian Grund 0:1
Maximilian Thorz - Meike Ratay 0,5:0,5
Hannah Geletzke - Melanie Grund 0,5:0,5
Richard Höche - Keana Lorenz 1:0
2:2



Heute startet die MTV Mannschaft um 18:30 Uhr in die erste Runde.

Ergebnisse sollen unter http://ed.thsj.de/index.php/mdvm-2017 veröffentlicht werden.


Unser Antrag zur Teilnahme an den Mitteldeutschen Vereinsmeisterschaften U16 wurde genehmigt. Diese findet vom 01.09.-03.09. in der JH Oberbernhards statt.

Fotos bei Facebook

Ausschreibung

Saisonrückblick

Erfolgreiche Saison für den Schachnachwuchs des MTV 1876 Saalfeld

Saalfelder erringen viele Titel und Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften

Der Schachnachwuchs des MTV 1876 Saalfeld beendet eine erfolgreiche Saison mit vielen Erfolgen und Höhepunkten. Die Jugendmannschaft U 20 mit Markus Kania, Meike Ratay, Sebastian Grund, Melanie Grund, Gastspieler Jonas Wolf und Jasmin Dührkop wurde  in Thüringens höchster Spielklasse Vizelandesmeister. Die Jugendmannschaft U 16 mit Meike Ratay, Sebastian Grund, Melanie Grund und Keana Lorenz wurde Bezirksmeister und nimmt vom 01.-03. September in Oberbernhards (Hessen) an den Mitteldeutschen Meisterschaft teil.
Die Kindermannschaft U 12 mit Anouk Lorenz, Hannes Hauptmann, Alisini Karimi und Maurice Sändig belegte in der Bezirksliga den sechsten Platz und die Zweite Mannschaft mit Ariane Gräf, Donavan Körner, Florian Imeraj und Jette Unger belegte Platz zehn.
Unsere sehr junge Frauenmannschaft mit Meike Ratay, Gastspielerin Maria Monossova, Melanie Grund und Jasmin Dührkop konnte in der Regionalliga den vierten Platz erreichen und damit auch den Klassenerhalt.
Außer den Erfolgen mit den Mannschaften waren die Saalfelder auch in den Einzelmeisterschaften sehr erfolgreich. So wurde Melanie Grund beim Schachfestival in Bodenmais Internationale Deutsche Fraueneinzelmeisterin und belegte bei den Deutschen Meisterschaften der Frauen den 20. Platz.
Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Kinder und Jugendliche konnte Meike Ratay in der Altersklasse U 16 einen hervorragenden fünften Platz belegen. Im Open – A – Turnier erreichte Sebastian Grund mit 6,0 Punkten unter 97 Teilnehmern Platz 23 und war damit bester Thüringer. Im Open – B – Turnier waren Anouk und Keana Lorenz am Start und belegten gute Plätze.
In die Thüringer Mannschaft zur Deutschen Meisterschaft der Länder wurde Meike Ratay und Sebastian Grund berufen. Thüringen konnte einen guten 14. Platz belegen.
In die Thüringenauswahl der Frauen zur Deutschen Frauenmeisterschaft wurden  Melanie Grund und Meike Ratay berufen und erreichten in Braunfels einen sehr guten 5.Platz.
Bei den Ostthüringer Meisterschaften in Dittrichshütte konnten durch Meike Ratay, Melanie Grund, Jasmin Dührkop und Keana Lorenz vier Titel gewonnen werden und in der Mannschaftswertung aller teilnehmenden Vereine wurde der MTV 1876 Saalfeld bester Verein. Bei den Landesmeisterschaften wurde Meike Ratay Vizemeisterin und Melanie Grund wurde Dritte.
Bei den 32. Erfurter Jugendopen mit über 170 Teilnehmern konnten Sebastian Grund mit Platz neun, Meike Ratay mit Platz 10 und Melanie Grund mit Platz 23 die Erwartungen erfüllen.
In Erfurt beim 2. Internationalen Frauenschachfestival waren Anouk und Keana Lorenz am Start und konnten sehr gute Ergebnisse nachweisen, So gewann Anouk die Ratinggruppe unter 1400 DWZ, Keana wurde Dritter in der Ratinggruppe bis 1400 DWZ.
Melanie Grund konnte beim diesjährigen Arber Schachopen den dritten Platz belegen.
Auch bei den Kreismeisterschaften und Kreisjugendspielen waren die Nachwuchsspieler dominierend. Gab es bei den Kreismeisterschaften zehn Titel für die Saalfelder Spieler, so konnten bei den Kreisjugendspielen neun Goldmedaillen gewonnen werden.
Großen Anklang finden die vom MTV 1876 Saalfeld ins Leben gerufenen AWO – Schachspatzenturnier für die jüngsten Spieler aus Vereinen, Arbeitsgemeinschaften, Schulen und Kitas. Beim 12. Turnier saßen fast 100 Mädchen und Jungen an den Brettern.
Bis auf wenige Ausnahmen konnten die Mädchen und Jungen ihre persönlichen Wertzahlen beträchtlich erhöhen. So spielen Markus Kania, Meike Ratay, Sebastian Grund, Max Möbius und Melanie Grund  in der ersten Mannschaft der Erwachsenen und errangen in der Bezirksliga den Vizemeistertitel.
Die Schachabteilung des MTV 1876 Saalfeld wurde von Sponsoren, ohne die eine so erfolgreiche Nachwuchsarbeit nicht möglich wäre, unterstützt. Diese Mittel werden vorrangig für den Nachwuchs eingesetzt, damit die über 100 – jährige Schachtradition aufrecht erhalten werden kann.
Roland Schneiderheinze

Women´s Open zum Erfurter Frauenschachfestival 2017

Beide haben dann gleich im Anschluss noch das Mädchen Grand Prix Finanle vom DSB mitgespielt (Sie sind für Margarete und Victoria Wagner eingesprungen, die leider nicht teilnehmen konnten).
Es sind 5 Runden gespielt worden, Keana hat 2 Punkte geholt, Anouk drei.
Datei "Grand Prix Finale Anouk.pdf"

Datei "Grand Prix Finale Keana.pdf"

Nach einem Sieg gegen Chidi Lovinia Sylvia in Runde 9 beendet Anouk das Turnier mit 4 starken Punkten.
Bei den Ratingpreisen, beste Spielerin unter 1400 DWZ, ist Anouk
Erste geworden und Keana Dritte.
Auch Keana beendete das Turnier mit einem Sieg gegen Foos Vanessa und hat drei Punkte erreicht.
Ein schöner Erfolg für die beiden Schwestern.
Anouk gewann in Runde 8 gegen Pia Huebert-Hagenbeck und hat nun 3 Punkte. Keana verlor gegen Nelly Adelmayer und bleibt bei 2 Punkten.
Nach 7 Runden haben beide jetzt zwei Punkte. Keana konnte gegen Margarethe Wagner vom ESK gewinnen.
Beim Erfurter Schachfestival nehmen Anouk und Keana Lorenz im Women's Open teil. Nach 4 Runden haben beide einen Punkt erkämpft.

Ergebnisse findet Ihr hier:
http://chess-results.com/tnr258084.aspx?lan=0&art=1&flag=30&wi=821

6. Arber Schach Open


Melanie gewinnt die letzte Partie und belegt mit 6,5 Punkten aus 9 Runden Rang 3.

Sebastian spielt Remis in der letzten Runde. Er bleibt weit hinter seinen Erwartungen zurück.
Tag 9
Melanie - Marianne Krause(1585 SK Freilassing)
Serhun,Haluk Ramo(1779 Nicosia chess club) - Sebastian

Tag 8
Maria Kühne (1517 FC Ergolding) - Melanie
Melanie gewann nach 4 Stunden Spielzeit ihre Partie.
Sebastian - Max Glaser(1690 SC Furth Waldmünchen)
Leider wieder nur ein Remis nach einer falschen Stellungseinschätzung von Sebastian.
Tag 7
Melanie - Aynur Samanci(1327 Nicosia chess club)
Mit etwas Mühe gewann Melanie ihre Partie. Mit 4,5 Punkten liegt sie momentan auf Rang 4.
Dogukan Kucuk (1764 Nicosia chess club) - Sebastian
Durch ein verpatztes Endspiel reichte es nur zu einem Remis bei Sebastian. Mit momentan 3,5 Punkten liegt er hinter seinen Erwartungen.
Tag 6
Morio Estelle - Melanie
Wieder ein Rems zwischen den beiden.
Sebastian - Chris Engelmann
Sebastian gewinnt sehr schnell gegen Chris Engelmann. 
Tag 5
Johanna Ehmann(1763 SF Saasbach) - Melanie
Nach zwei Niederlagen in Folge konnte Melanie ihre Partie gewinnen.
In Runde 6 spielt sie gegen Estelle Morio vom SK Landau. Bisher trennten sich beide zweimal mit einem Remis.
Ralf Kissel(1626 SK Ludwigshafen) - Sebastian
Sebastian unterlief im Mittelspiel ein Anfängerfehler und er stellte einen Turm ein. Damit war die Partie gelaufen.
Sebastian spielt in Runde 6 gegen Chris Engelmann 1668 vom SV unser Fritz.
Tag 4
Leider eine Nullnummer bei Melanie und Sebastian.
Melanie stand gut, schätzte unter Zeitdruck die Stellung falsch ein und stellte dabei die Partie ein.
Sebastian überlegte wieder einmal an der falschen Stelle zu lang. Stand ebenfalls auf Gewinn und vergab die Partie in Zeitnot.
Tag 3
Vor Rundenbeginn gab es nur noch 3 Teilnehmerinnen mit voller Punktzahl. Melanie spielte an Brett 1 gegen WFM Brigitte von Hermann(1951 von den Königsjäger Süd West) und Estell Morio.
Melanie konnte die Partie lange halten, stand besser stellte aber nach einem Rechenfehler die Partie ein. Somit führt Brigitte von Hermann mit 3 Punkten. In Runde 4 spielt Melanie nun gegen WFM Dr.Anita Just.
Sebastian hatte wieder einen leichten Gegner, Felix Rösch(1279 vom SV Urmitz). Nach 30 min war seine Partie mit einem Sieg beendet.
In Runde 4 wartet wieder ein anspruchsvoller Gegner  CM Robert Schnicke(2025 TV Winnweiler)
Tag 2
In der zweiten Runde musste Melanie mit Schwaz gegen Anke Freter(1785) vom SK Norderstedt antreten. Im letzten Jahr verlor Melanie noch gegen Anke. Diesmal sollte ein Remis herausspringen.
Nach 3 Stunden Spielzeit konnte Melanie sich den ganzen Punkt sichern.
Sebastian spielte mit Weiß gegen Thomas Schwenkreis (2031) vom SV Oberursel. Leider konnte er seine Stärke nicht ausspielen und verlor die Partie.

Vom 29.07.-06.08. finden in Bodenmais die 6. Arber Schach Open statt. Melanie startet wieder bei den IODFEM und Sebastian im Open.
Nach dem unerwarteten Erfolg von Melanie im letzten Jahr, geht sie wieder mit dem Ziel, Setzplatz zu halten ins Turnier. In diesem Jahr spielen zwei WFM Titelträger mit.
Im Open starten 6 GM, 1 WGM und 10 weitere Titelträger. Nach dem Blick auf die Startrangliste rechnete Sebastian mit einem FM/IM Gegner. Jedoch fielen einige Teilnehmer aus, so dass er in die obere Hälfte auf Rang 57 rutschte.
Somit hatten Melanie in der ersten Runde schwächere Gegner.
Melanie spielte gegen Beate Wolff von der VSG Offenbach. Sebastian gegen Tobias Wudi vom SC Bayerwald.
Beide konnten nach gut 2,5 h ihre Partien mit einem Sieg beenden.

Link zum Turnier

Bilder wie immer bei Facebook

 

 

Deutsche Frauen Ländermeisterschaft



Foto DSB

Thüringen schafft Platz 5. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft zu diesem erfolgreichen Turnier.

4,5:3,5 Sieg gegen Rheinland Pfalz
5,5:2,5 Sieg gegen Sachsen

Wie erwartet ein knappes Ergebnis 3:5 verloren. Am Samstag geht es gegen Sachsen. Dies könnte wieder in einer knappen Entscheidung enden.
Die Nachmittagsrunde läuft gegen Hessen 2. Leider nicht an den Live Brettern, denn das wird ein spannendes Duell.

Die zweite Runde lief deutlich besser ein glatter 6,5:1,5 Erfolg gegen Saarland. Kein Spieler der Thüringer Mannschaft hat verloren.

Die erste Runde ist gespielt gegen Würtenberg. Thüringen hat mit 5,5 : 2,5 verloren.
Dabei waren viele Partien lange ausgeglichen. Melanie stand im Endspiel klar auf Gewinn, schaffte jedoch nur ein Remis. Theresa und Mareike holten ebenfalls ein Remis. Nur Johanne konnte einen ganzen Punkt erkämpfen. Alle anderen Partien gingen leider verloren.

Heute beginnt in Braunfels die Deutsche Frauen Ländermeisterschaft. Für Thüringen spielen:
Diana Skibbe, Antje Fuchs, Corinna Jacke, Johanna Bethge sowie die drei Nachwuchspielerinnen Meike Ratay, Melanie Grund und Theresa Charlotte Schulz.(Die Reihenfolge ist nicht die Brettbesetzung).
Die Thüringer Mannschaft ist an Platz 8 gesetzt. Wir wünschen viel Erfolg.

Weitere Infos beim DSB

Partien sollen hier verfolgt werden können:

https://chess24.com/de/embed-tournament/german-womens-state-team-championship-2017/1/1/1

 

 

Kreisjugendspiele 2017

Fotos bei Facebook

26  Mädchen und Jungen bei den Kreisjugendspielen im Schach

 14 Schulen dabei / drei Titel für GS C.-Aquila Saalfeld / für den MTV

1876 Saalfeld gab es acht Titel / nur vier Spieler ohne Niederlage

An den diesjährigen Kreisjugendspielen im Schach nahmen 8 Mädchen und 16 Jungen im Alter von sechs bis 18 Jahren teil. Die Wettkämpfe wurden unter besten Bedingungen in der Cafeteria der Regelschule „Albert Schweitzer“ in Saalfeld-Gorndorf ausgetragen. Insgesamt nahmen 14 Schulen teil, die meisten Teilnehmer stellten die GS Caspar-Aquila Saalfeld (6), die RS Königsee und das Gymnasium Heinrich-Böll Saalfeld (je 4). Von den Schachvereinen war nur der MTV 1876 Saalfeld mit 15 Teilnehmern am Start, leider fehlten die anderen Schachvereine aus Königsee und Piesau. In allen 11 Altersklassen wurde hartnäckig um jeden Bauern gekämpft und es waren oft sehr knappe Entscheidungen beim Kampf um die angestrebte Goldmedaille. Leider fehlten diesmal die Kaderspieler des MTV 1876 Saalfeld Meike Ratay, Sebastian Grund, Anouk Lorenz und Keana Lorenz, die bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in Willingen mit sehr gute Ergebnissen spielten. So konnten alle vier ihren Titel vom Vorjahr nicht verteidigen. Bei den Schulen gab es drei Titel für die GS Caspar-Aquila Saalfeld, zwei Titel für die RS Königsee und je ein Titel gewannen die Sabelschule Saalfeld, Gymnasium Pößneck, Erasmus-Reinhold Gymnasium Saalfeld, Carl-Zeiss Gymnasium Jena, H.-Böll Gymnasium Saalfeld sowie Kiga Bucha. Mit Markus Kania, Jule Hofmann, Kian Treuner und Donnavan Körner gelang es nur vier Spielern, ohne Niederlage zu bleiben. Bei der Siegerehrung erhielten die Erstplatzierten die Gold, Silber und Bronzemedaillen und alle Teilnehmer eine Urkunde.

Ergebnisse : U 6 männl.: 1. Lukas Löser (MTV / Kiga Bucha),
U 8 männl.: 1. Kian Treuner (MTV/ GS C.Aquila Saalfeld), 2. Shayne Blasko (MTV/ GS C.Aquila Saalfeld), 3. Hannes Hofmann (GS Probstzella) 
U10 weibl.: 1. Ariane Gräf (MTV/GS C.-Aquila Saalfeld); 2. Jette Unger (MTV/ GS Kamsdorf), 3. Yasmin Seidel (GS C.-Aquila Saalfeld) ;
U 10 männl.: 1. Donnavan Körner (MTV/GS C.-Aquila Saalfeld), 2. Florian Imeraj (MTV/GS Marco Polo Saalfeld), 3. Vincent Schöler (GS Königsee), 4. Pascal Melcher (MTV/ GS Gorndorf) 
U 12 weibl.: 1. Jule Hofmann (Sabelschule Saalfeld), 2. Virginia-Eunice Hikger (Gymnasium Königsee), 3. Marie Röder (RS Königsee) ;
U 12 männl.: 1. Maurice Sändig (MTV/Gymnasium Pößneck), 2. Hannes Hautmann (MTV/ H.-Böll Gymnasium Saalfeld), 3. Marlon Müller (GS C.-Aquila Saalfeld) ;
U 14 weibl.: Laura Trinks (RS Königsee) ;
U 14 männl.: 1. Patrick Gräf (MTV/Erasmus-Reinhold Gymnasium Saalfeld) ;
U 16 weibl.:1.Melanie Grund (MTV/Carl Zeiss Gymnasium Jena) ;
U 16 männl.: 1. Florian Espen, 2. Niklas Zeise (beide RS Königsee) ; U 18 männl.: 1. Markus Kania (MTV/Heinrich-Böll-Gymnasium Saalfeld), 2. Paul Möbius (MTV/Gymnasium Rudolstadt), 3. Moritz Wagner (MTV/Heinrich-Böll Gymnasium Saalfeld).

Deutsche Jugendeinzelmeisterschaften 2017 Willingen


Meike U16w Rang 5 - 5,5 Punkte

Vor der letzten Runde hatte Meike noch Chancen auf einen Platz unter den ersten Drei. Nach der Auslosung zur letzten Runde sanken diese aber. Meike musste gegen die führende und schon Deutsche Meisterin WFM Lara Schulze antreten. Hoffnungen auf ein Remis bestanden, da Lara auch in zwei Partien schwächelte. Leider gab es für Meike keine Möglichkeiten ihre Platzierung zu halten und verlor in der letzten Runde. Aber Meike kam vor der Thüringer Meisterin U16 ins Ziel.

Sebastian A-Turnier Rang 23 - 6 Punkte
Sebastian spielte ein starkes Turnier. Bis zur vierten Runde hatte er zwei Niederlagen mit Schwarz. Doch dann blieb er ungeschlagen. Leider reichte es auf Grund der schlechten Buchholz 'nur' für Platz 23. 
Es gab weitere 12 Spieler mit 6 Punkten vor Sebastian.
Gestartet war er von Rang 97. Bester Thüringer im A-Turnier.

Anouk Lorenz B-Turnier Rang 30 - 5 Punkte
Die ersten beiden Runden verlor Anouk. Doch dann blieb Anouk bis zur vorletzten Runde ungeschlagen. Sie spielte ebenfalls ein starkes Turnier. Mit einem Sieg in der letzten Runde wäre Sie bester U12 Spieler geworden. Aber auch hier traf sie ausgerechnet auf den Bruder von Lara Schulze und hatte leider keine Chance auf einen Sieg.
Gestartet war Anouk von Platz 40.

Keana Lorenz B-Turnier Rang 23 - 5,5 Punkte
Sieg und Niederlage wechselten bei Keana im Turnierverlauf. Die letzten drei Runden blieb sie ungeschlagen und konnte somit Ihre Platzierung von Startrang 31 auf Platz 23 verbessern.
Auch für Keana war die Teilnahme im B-Turnier ein voller Erfolg.

Herzliche Glückwünsche zu den tollen Ergebnissen und recht vielen Dank an die Thüringer Betreuer und Trainer. Besonders an Norbert Reichel für die Partievorbereitungen von Anouk, Keana und Sebastian sowie an Raiko Siebarth für die Vorbereitung von Meike und an den Delegationsleiter Stefan Koch, der wieder alles hervorragend organisiert hat.


Am 03.06. beginnen die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften in Willingen. In diesem Jahr nehmen 4 Nachwuchsspieler an der DEM teil.

Mit Klick auf das Bild kommt Ihr zu den Spielerinfos, Übersichten, Partien und Ihr könnt Grüße versenden.


Meike Ratay U16                     Sebastian Grund A Turnier
     

Anouk Lorenz B Turnier          Keana Lorenz B Turnier
     

Runde 9
Die letzte Runde beginnt wieder 09:00 Uhr. Daumendrücken für unsere Teilnehmer.
Runde 8
Erfolgreich geht es weiter. Meike mit einem Sieg und 5,5 Punkte UND momentan Rang 3, Anouk mit einem Sieg, 5 Punkte momentan Rang 23, Sebastian mit einem Remis ebenfalls 5 Punkte und Rang 42 und Keana auch mit einem Remis 4,5 Punkte Rang 32.
Am Samstag läuft die letzte Runde.

Runde 7 - Erfolgreichste Runde
Meike, Sebastian und Keana haben gewonnen, Anouk spielte Remis.

Runde 6
Eine erfolgreiche Runde.
Heute konnten Anouk, Sebastian und Meike einen weiteren Sieg einfahren.

Runde 5
Keana holte sich den dritten Punkt. Anouk spielt Remis, 2,5 Punkte.
Sebastian spielt Remis, 2,5 Punkte. Meike schaffte nach langem Kampf ein Remis, 2,5 Punkte.
Runde 4
Für Meike und Sebastian lief es nicht so gut, dafür haben Anouk und Keana gewonnen.
Runde 3
Meike und Sebastian konnten gewinnen, Anouk sicherte sich ein Remis.
Morgen steht wieder eine Doppelrunde auf dem Plan.
Die erste Runde beginnt am 04.06. um 08:30 Uhr
Meike und Sebastian konnten die Auftaktrunde gewinnen. Anouk und Keana hatten stärkere Gegner und verloren die Partie.
Die zweite Runde beginnt um 15:30 Uhr
Die Nachmittagsrunde brachte nur Keana Glück. Meike, Sebastian und Anouk haben verloren.
Am Montag steht nur eine Partie an. Beginn 14:30 Uhr.

Alle Partien der U16w werden Live übertragen.

Liveübertragung bei Chess24

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg.

Infos bei der DSJ unter
http://www.deutsche-schachjugend.de/index.php?id=dem2017

Hier gibt es Bilder und die Meiseterschaftszeitung

Die Thüringer Delegation

Infos bei der Thüringer Schachjugend und auf Facebook

 

Melanie Grund für hervorragende sportliche Leistungen geehrt

Im Rahmen der 13.Sportgala des 1.SSV Saalfeld wurden Sportlerinnen und Sportler des Landkreises durch die Stadt Saalfeld geehrt.
Vom MTV 1876 Saalfeld erhielt Melanie Grund erhielt die Ehrung für hervorragende sportliche Leistungen.

OTZ Artikel

Kreisliga 2016-2017

Ab sofort hat die Mannschaft MTV 1876 Saalfeld III (in  Rudolstadt) ein neues Spiellokal.
AWO-Begegnungsstätte (neben Sparkasse)
Markt 8
07407 Rudolstadt

Kreisliga Saalfeld, 10. Runde MTV 1876 Saalfeld IV                  -    SV 1865 Piesau                              1,5 : 2,5

B 3         0169  Möbius, Paul            - B 1           0009  Jarosz                        0,5

B 5         0191  Schindler                  - B 2           0002  Walther, Uwe           - : +

B 7         0187  Gräf, Patrick            - B 5           0010  Stein, Peter               0 : 1

B 8         0195  Karimi, Alisina         - B 8           0004  Walter, Erik              1 : 0

Thuringia Königsee II                   -    Grün- Weiß Triptis                       2 : 2

B 1         0094  Häusler                     - B 1           0015  Wolschendorf           0,5

B 3         0082  Elsässer                    - B 2           0044  Schiegner                  0,5

B 4         0022  Linke                        - B 4           0055  Jäger                         0,5

B 9         0126  Jahn                          - B 5           0030  Köhler                      0,5

MTV 1876 Saalfeld III                  -    Fortuna Pößneck II                       2 : 2

B 1         0108  Müller                       - B 3           0063  Thomae                     1 : 0

B 2         0200  Jahn                          - B 4           1009  Pechmann                 - : +

B 3         0205  Seichter                    - B 5           1011  Motzkus                   1 : 0

B 4         0159  Schroller                   - B 6           0021  Eismann                    0 : 1

Tabelle:

                                                                  Sp     G       U       V           MP             BP

1. Grün-Weiß Triptis                                 10     8        1        1            17 :   3        28,5

2. Thuringia Königsee II                           10     7        3        0            17 :   3        26,5

3. MTV 1876 Saalfeld III                         10     3        4        3            10 : 10        22

4. Fortuna Pößneck II                               10     2        3        5              7 : 13        17,5

5. SV 1865 Piesau                                     10     1        4        4              6 : 14        15

6. MTV 1876 Saalfeld IV                         10     0        3        7              3 : 17        10,5

S T A T I S T I K  der  Kreisliga  Saalfeld  2016/17

Ergebnisse:      2    : 2      9x                  Heimsiege:           8            Das durchschnittliche

                        2,5 : 1,5   6x                  Unentschieden:   9            Ergebnis lautet

                        3    : 1      8x                  Auswärtssiege:    13          2,78 : 1,22

                        3,5 : 0,5   3x

                        4    : 0      4x       

   

Mannschaft       einges. Spieler          10x    9x       8x      7x       6x      5x       4x       3x      2x        1x    

MTV Saalfeld III , IV    11        3                 1         1        1         2                             2        1

Fortuna Pößneck II          9       1       1                  1                                                  5        1

Thur. Königsee II            8        1       1       1         1        2                                                  2

Grün-Weiß Triptis           6                  3                            1                   1         1        

SV 1865 Piesau               7        1        1       1                             1        1                             2

Die besten Spieler an den einzelnen Brettern: (mindestens 5 Partien und über 60%)

Brett 1:    Müller, Jürgen               MTV 1876 Saalfeld III       8   aus 10         80 %

               Wolschendorf, Maik     Grün-Weiß Triptis              5,5 aus  9         61,1%

Brett 2:    Schiegner, Manfred      Grün-Weiß Triptis              6,5 aus  9         72,7%

               Elsässer, Alexander      Thuringia Königsee II         5   aus   8         62,5%

Brett 3:    Seichter, Gerhard          MTV 1876 Saalfeld III       7,5 aus 10        75 %

               Pechmann, Florian        Fortuna Pößneck II             6   aus   9         66,7%

               Linke, Siegfried            Thuringia Königsee II         6   aus 10         60 %

Brett 4:    Jäger, Daniel                 Grün-Weiß Triptis              8   aus   9         88,9%

               Klügel, Andreas            Thuringia Königsee II         5   aus   6         83,3%

Ersatz:     Köhler, Rene                Grün-Weiß Triptis              5,5 aus  6         91,7%

Remis-„König“: Siegfried Linke (Thuringia Königsee II, Brett 3) 8x bei 10 Partien

Die Ausschreibung für die neue Saison erfolgt im Juni.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Steiger

Kreisliga Saalfeld, 9. Runde Fortuna Pößneck II                       -    MTV 1876 Saalfeld IV                  2 : 2

B 2         0065  Sinkwitz                   - B 1           0026  Jakob                        0,5

B 4         1009  Pechmann                 - B 2           0154  Wagner                     1 : 0

B 5         1011  Motzkus                   - B 7           0187  Gräf                          0 : 1

B 9         1022  Rroku, Vincent        - B 8           0195  Karimi                      0,5

Grün- Weiß Triptis                        -    MTV 1876 Saalfeld III                  2,5 : 1,5

B 1         0015  Wolschendorf          - B 1           0108  Müller                       0 : 1

B 2         0044  Schiegner                 - B 2           0200  Jahn                          1 : 0

B 3         0006  Orlamünder              - B 3           0205  Seichter                    0,5

B 4         0055  Jäger                         - B 4           0159  Schroller                   + : -

SV 1865 Piesau                               -    Thuringia Königsee II                   2 : 2

B 1         0009  Jarosz                       - B 1           0094  Häusler                     1 : 0

B 3         0001  Weise                       - B 3           0082  Elsässer                     0,5

B 4         0007  Weigel                      - B 4           0022  Linke                        0 : 1

B 5         0010  Stein, Peter               - B 5           0047  Klügel                       0,5

Tabelle:

                                                                  Sp     G       U       V           MP             BP

1. Grün-Weiß Triptis                                 9       8        0        1            16 : 2          26,5

2. Thuringia Königsee II                           9       7        2        0            16 : 2          24,5

3. MTV 1876 Saalfeld III                         9       3        3        3              9 : 9          20

4. Fortuna Pößneck II                               9       2        2        5              6 : 12        15,5

5. SV 1865 Piesau                                     9       0        4        4              4 : 14        12,5

6. MTV 1876 Saalfeld IV                         9       0        3        6              3 : 15          9


Kreisliga Saalfeld, 8. Runde MTV 1876 Saalfeld IV                  -    Thuringia Königsee II                   1 : 3

B 2         0154  Wagner, Moritz        - B 3           0082  Elsässer                     0 : 1

B 5         0191  Schindler, Bodo       - B 4           0022  Linke                        0,5

B 7         0187  Gräf, Patrick            - B 5           0047  Klügel                       0 : 1

B 8         0195  Karimi, Alisina         - B 9           0126  Jahn                          0,5

MTV 1876 Saalfeld III                  -    SV 1865 Piesau                              4 : 0

B 1         0108  Müller                       - B 1           0009  Jarosz                        1 : 0

B 2         0200  Jahn, Rainer             - B 2           0002  Walter, Uwe             1 : 0

B 3         0205  Seichter                    - B 3           0001  Weise                        + : -

B 4         0159  Schroller                   - B 4           0007  Weigel                      + : -

Fortuna Pößneck II                       -    Grün- Weiß Triptis                       0 : 4

B 2         0065  Sinkwitz                   - B 1           0015  Wolschendorf           - : +

B 3         0063  Thomae                    - B 4           0055  Jäger                         - : +

B 4         1009  Pechmann                 - B 5           0030  Köhler                      0 : 1

B 5         1011  Motzkus                   - B 6           0009  Plate                         0 : 1

SV 1865 Piesau am 23.4.17           -    Fortuna Pößneck II                       1 : 3

B 1         0009  Jarosz                       - B 3           0063  Thomae                     1 : 0

B 2         0002  Walter, Uwe             - B 4           1009  Pechmann                 0 : 1

B 5         0010  Stein, Peter               - B 5           1011  Motzkus                   0 : 1

B 7         0003  Hayn                        - B 9 E 1    VSG Riaku, Vincent         0 : 1

Tabelle:

                                                                  Sp     G       U       V           MP             BP

1. Thuringia Königsee II                           8       7        1        0            15 : 1          22,5

2. Grün-Weiß Triptis                                 8       7        0        1            14 : 2          24

3. MTV 1876 Saalfeld III                         8       3        3        2              9 : 7          18,5

4. Fortuna Pößneck II                               8       2        1        5              5 : 11        13,5

5. SV 1865 Piesau                                     8       0        3        5              3 : 13        10,5

6. MTV 1876 Saalfeld IV                         8       0        2        6              2 : 14          7


Kreisliga Saalfeld, 7. Runde Grün- Weiß Triptis                        -    MTV 1876 Saalfeld IV                  4 : 0

B 1         0015  Wolschendorf          - B 2           0154  Wagner, Moritz        1 : 0

B 2         0044  Schiegner                 - B 4           0178  Pietsch, Nico            + : -

B 4         0055  Jäger                         - B 7           0187  Gräf                          1 : 0

B 5         0030  Köhler                      - B 8           0195  Karimi                      1 : 0

SV 1865 Piesau                               -    Fortuna Pößneck II                      

Die Mannschaft Fortuna Pößneck II (ML Enrico Motzkus) hat kurzfristig den Antrag gestellt,

das Spiel zu verlegen. Gastgeber SV 1865 Piesau bestimmt einen Termin für das Nachholen.

Thuringia Königsee II                   -    MTV 1876 Saalfeld III                  2 : 2

B 3         0082  Elsässer                    - B 1           0108  Müller                       0 : 1

B 4         0022  Linke                        - B 2           0200  Jahn, Rainer              + : -

B 9         0126  Jahn                          - B 3           0205  Seichter                    0 : 1

B11 E 1 0012  Petzold, Günter        - B 4           0159  Schroller                   1 : 0

Tabelle:

                                                                  Sp     G       U       V           MP             BP

1. Thuringia Königsee II                           7       6        1        0            13 : 1          19,5

2. Grün-Weiß Triptis                                 7       6        0        1            12 : 2          20

3. MTV 1876 Saalfeld III                         7       2        3        2              7 : 7          14,5

4. Fortuna Pößneck II                               6       1        1        4              3 : 9          10,5

5. SV 1865 Piesau                                     6       0        3        3              3 : 9            9,5

6. MTV 1876 Saalfeld IV                         7       0        2        5              2 : 12          6



Kreisliga Saalfeld, 6. Runde MTV 1876 Saalfeld IV                  -    MTV 1876 Saalfeld III                  0 : 4

B 2    0154  Wagner, Moritz       - B 1       0108 Müller                       0 : 1
B 5         0191  Schindler, Bodo      - B 2           0200  Jahn                          - : +
B 7         0187  Gräf, Patrick           - B 3           0205  Seichter                    0 : 1
B 8  E 1 0195  Karimi, Alisina        - B 4           0159  Schroller                   0 : 1

Fortuna Pößneck II                      -    Thuringia Königsee II                   1.5 : 2,5

B 4         1009  Pechmann                - B 1           0094  Häusler                     0,5
B 5         1011  Motzkus                  - B 2           0084  Behm                        0 : 1
B 7         1019  Thiele, Gunar          - B 4           0022  Linke                        0,5
B 8         1021  Larose, Guido         - B 9           0126  Jahn                          0,5

Grün- Weiß Triptis                       -    SV 1865 Piesau                              3 : 1

B 2         0044  Schiegner                - B 1           0009  Jarosz                        0,5
B 4         0055  Jäger                        - B 2           0002  Walter, Uwe             1 : 0
B 5         0030  Köhler                     - B 4           0007  Weigel                      1 : 0
B 6         0009  Plate                        - B 5           0010  Steiner, Peter            0,5

Tabelle:

                                                                  Sp     G       U       V           MP             BP

1. Thuringia Königsee II                     6       6        0        0        12 : 0          17,5
2. Grün-Weiß Triptis                              6       5        0        1       10 : 2          16
3. MTV 1876 Saalfeld III                      6       2        2        2           6 : 6          12,5
4. Fortuna Pößneck II                            6       1        1        4        3 : 9          10,5
5. SV 1865 Piesau                                  6       0        3        3        3 : 9            9,5
6. MTV 1876 Saalfeld IV                      6       0        2        4            2 : 10         6

Kreisliga Saalfeld, 5. Runde SV 1865 Piesau     am 19.02.17    -    MTV 1876 Saalfeld IV                  2 : 2

B 1         0009  Jarosz                       - B 2           0154  Wagner                  0,5
B 2         0002  Walter, Uwe             - B 3           0169  Möbius                   0,5
B 5         0010  Steiner, Peter            - B 4           0178  Pietsch                  + : -
B 7         0003  Hayn, Jürgen            - B 7           0187  Gräf                       0 : 1

Grün-Weiß Triptis                         -    Thuringia Königsee II                   1 : 3
B 1         0015  Wolschendorf          - B 2           0084  Behm                        0 : 1
B 2         0044  Schiegner                 - B 4           0022  Linke                        0,5
B 3         0006  Orlamünder              - B 5           0047  Klügel                       0 : 1
B 4         0055  Jäger                         - B 9           0126  Jahn                          0,5

Fortuna Pößneck II                       -    MTV 1876 Saalfeld III                  1 : 3
B 3         0063  Thomae                    - B 1           0108  Müller, Jürgen          0 : 1
B 4         1009  Pechmann                 - B 2           0200  Jahn                          + : -
B 5         1011  Motzkus                   - B 3           0205  Seichter                    0 : 1
B 6         0021  Eismann                   - B 4           0159 Schroller                    0 : 1

Tabelle:

                                                                  Sp     G       U       V           MP             BP

1. Thuringia Königsee II                           5       5        0        0            10 : 0          15
2. Grün-Weiß Triptis                                 5       4        0        1              8 : 2          13
3. MTV 1876 Saalfeld III                         5       1        2        2              4 : 6            8,5
4. Fortuna Pößneck II                               5       1        1        3              3 : 7            9
5. SV 1865 Piesau                                     5       0        3        2              3 : 7            8,5
6. MTV 1876 Saalfeld IV                         5       0        2        3              2 : 8            6

Kreisliga Saalfeld, 5. Runde SV 1865 Piesau                               -    MTV 1876 Saalfeld IV                  1 : 3

Dieses Spiel wurde auf Antrag von SV 1865 Piesau auf den 19.2. verlegt.

Grün-Weiß Triptis                         -    Thuringia Königsee II                   1 : 3
B 1         0015  Wolschendorf          - B 2           0084  Behm                   0 : 1
B 2         0044  Schiegner                 - B 4           0022  Linke                    0,5
B 3         0006  Orlamünder              - B 5           0047  Klügel                  0 : 1
B 4         0055  Jäger                         - B 9           0126  Jahn                     0,5

Fortuna Pößneck II                       -    MTV 1876 Saalfeld III                  1 : 3
B 3         0063  Thomae                    - B 1           0108  Müller, Jürgen          0 : 1
B 4         1009  Pechmann                 - B 2           0200  Jahn                          + : -
B 5         1011  Motzkus                   - B 3           0205  Seichter                    0 : 1
B 6         0021  Eismann                   - B 4           0159 Schroller                    0 : 1

Tabelle:
                                                                  Sp     G       U       V           MP             BP

1. Thuringia Königsee II                           5       5        0        0            10 : 0          15
2. Grün-Weiß Triptis                                 5       4        0        1              8 : 2          13
3. MTV 1876 Saalfeld III                         5       1        2        2              4 : 6            8,5
4. Fortuna Pößneck II                               5       1        1        3              3 : 7            9
5. SV 1865 Piesau                                     4       0        2        2              2 : 6            6,5
6. MTV 1876 Saalfeld IV                         4       0        1        3              1 : 7            4

Kreisliga Saalfeld, 4. Runde

MTV 1876 Saalfeld IV                  -    Fortuna Pößneck II                       1 : 3
B 3         0169  Möbius, Paul            - B 2           0065  Sinkwitz                   0,5
B 4         0178  Pietsch, Nico            - B 3           0063  Thomae                     - : +
B 5         0191  Schindler                  - B 4           1009  Pechmann                 0 : 1
B 7         0187  Gräf                          - B 5           1011  Motzkus                   0,5

MTV 1876 Saalfeld III                  -    Grün-Weiß Triptis                        0,5 : 3,5
B 1         0108  Müller, Jürgen          - B 1           0015  Wolschendorf           0 : 1
B 2         0200  Jahn                          - B 2           0044  Schiegner                  0,5
B 3         0205  Seichter                    - B 4           0055  Jäger                         0 : 1
B 4         0159  Schroller                   - B 5           0030  Köhler                      0 : 1

Thuringia Königsee II                   -    SV 1865 Piesau                              3 : 1
B 3         0082  Elsässer                    - B 1           0009  Jarosz                        1 : 0
B 4         0022  Linke                        - B 2           0002  Walter, Uwe             0,5
B 5         0047  Klügel                      - B 5           0010  Steiner                      0,5
B 9         0126  Jahn                          - B 7           0003 Hayn                                    1 : 0

Tabelle:

                                                                  Sp     G       U       V           MP             BP

1. Thuringia Königsee II                           4       4        0        0            8 : 0            12
1. Grün-Weiß Triptis                                 4       4        0        0            8 : 0            12
3. Fortuna Pößneck II                               4       1        1        2            3 : 5              8
4. SV 1865 Piesau                                     4       0        2        2            2 : 6              6,5
5. MTV 1876 Saalfeld III                         4       0        2        2            2 : 6              5,5
6. MTV 1876 Saalfeld IV                         4       0        1        3            1 : 7              4

Kreisliga Saalfeld, 3. Runde Thuringia Königsee II                   -    MTV 1876 Saalfeld IV 03.12.                 3,5 : 0,5

B 1         0094  Häusler                     - B 1           0026  Jakob                        1 : 0
B 3         0082  Elsässer                    - B 2           0154  Wagner                     1 : 0
B 4         0022  Linke                        - B 3           0169  Möbius                     0,5
B 5         0047  Klügel                      - B 7           0187  Gräf, Patrick             1 : 0

SV 1865 Piesau                               -    MTV 1876 Saalfeld III                  2 : 2
B 1         0009  Jarosz                       - B 1           0108  Müller, Jürgen          0,5
B 2         0002  Walter, Uwe             - B 2           0200  Jahn                          0,5
B 4         0007  Weigel                      - B 3           0205  Seichter                    0 : 1
B 5         0010  Steiner                      - B 4           0159  Schroller                   + : -

Grün-Weiß Triptis                         -    Fortuna Pößneck II                       2,5 : 1,5
B 1         0015  Wolschendorf          - B 3           0063  Thomae                     1 : 0
B 2         0044  Schiegner                 - B 4           1009  Pechmann                 0,5
B 3         0006  Orlamünder              - B 5           1011  Motzkus                   0 : 1
B 4         0055  Jäger                         - B 8 VSG 2016/172  Larose, Guido   1 : 0

Die Mannschaft Fortuna Pößneck II hat ab sofort einen neuen Mannschaftsleiter:
Enrico Motzkus , Motzi56@outlook.de // 0176/58022616

Tabelle:

                                                                  Sp     G       U       V           MP             BP

1. Thuringia Königsee II                           3       3        0        0            6 : 0            9
2. Grün-Weiß Triptis                                 3       3        0        0            6 : 0            8,5
3. SV 1865 Piesau                                     3       0        2        1            2 : 4            5,5
4. MTV 1876 Saalfeld III                         3       0        2        1            2 : 4            5
5. Fortuna Pößneck II                               3       0        1        2            1 : 5            5
6. MTV 1876 Saalfeld IV                         3       0        1        2            1 : 5            3

13.11.16
MTV 1876 Saalfeld IV                  -    Grün-Weiß Triptis                        0,5 : 3,5

B 2         0154  Wagner, Moritz        - B 1           0015  Wolschendorf           0,5
B 4         0178  Pietsch                      - B 2           0044  Schiegner                  - : +
B 5         0191  Schindler                  - B 4           0055  Jäger                         - : +
B 7         0187  Gräf                          - B 6  E 1   0009  Plate, Gerhard          0 : 1

Fortuna Pößneck II                       -    SV 1865 Piesau                              2 : 2
B 1         1020  Wohlfahrt                 - B 1           0009  Jarosz                        0,5
B 3         0063  Thomae                    - B 2           0002  Walter, Uwe             1 : 0
B 4         1009  Pechmann                 - B 4           0007  Weigel                      0 : 1
B 5         1011  Motzkus                   - B 7           0003  Hayn, Jürgen            0,5

MTV 1876 Saalfeld III                  -    Thuringia Königsee II                   1 : 3
B 1         0108  Müller, Jürgen          - B 1           0094  Häusler                     0,5
B 3         0205  Seichter                    - B 3           0082  Elsässer                     0 : 1
B 4         0159  Schroller                   - B 4           0022  Linke                        0,5
B 6  E 1 0170  Langer, Hans            - B 7  E 1   0004  Gerbert, Gottfried    - : +

Tabelle:

                                                                  Sp     G       U       V           MP             BP

1. Grün-Weiß Triptis                                 2       2        0        0            4 : 0            6
2. Thuringia Königsee II                           2       2        0        0            4 : 0            5,5
3. Fortuna Pößneck II                               2       0        1        1            1 : 3            3,5
3. SV 1865 Piesau                                     2       0        1        1            1 : 3            3,5
5. MTV 1876 Saalfeld III                         2       0        1        1            1 : 3            3
6. MTV 1876 Saalfeld IV                         2       0        1        1            1 : 3            2,5


Kreisliga Saalfeld, 1. Runde MTV 1876 Saalfeld III                  -    MTV 1876 Saalfeld IV                  2 : 2
B 1         0108  Müller, Jürgen          - B 2           0154  Wagner, Moritz        1 : 0
B 2         0200  Jahn                          - B 3           0169  Möbius, Paul            0 : 1
B 3         0205  Seichter                    - B 5 E 1    0191  Schindler, Bodo       + : -
B 4         0159  Schroller                   - B 7 E 1    0187  Gräf, Patrick             - : +

Thuringia Königsee II                   -    Fortuna Pößneck II                       2,5 : 1,5
B 3         0082  Elsässer                    - B 1           1020  Wohlfahrt                 0 : 1
B 4         0022  Linke                        - B 3           0063  Thomae                     0,5
B 5 E 1  0047  Klügel, Andreas       - B 4           1009  Pechmann                 1 : 0
B 9 E 1 0126  Jahn, Rene                - B 5 E 1    1011  Motzkus, Enrico       1 : 0

SV 1865 Piesau                               -    Grün-Weiß Triptis                        1,5 : 2,5
B 1         0009  Jarosz                       - B 1           0015  Wolschendorf           0,5
B 2         0002  Walter, Uwe             - B 2           0044  Schiegner                  0 : 1
B 4         0007  Weigel                      - B 3           0006  Orlamünder              1 : 0
B 5  E 1 0010  Steiner, Peter            - B 5  E 1   0030  Köhler, Rene            0 : 1

Tabelle:

                                                                  Sp     G       U       V           MP             BP
1. Grün-Weiß Triptis                                 1       1        0        0            2 : 0            2,5
1. Thuringia Königsee II                           1       1        0        0            2 : 0            2,5
3. MTV 1876 Saalfeld III                         1       0        1        0            1 : 1            2
3. MTV 1876 Saalfeld IV                         1       0        1        0            1 : 1            2
5. Fortuna Pößneck II                               1       0        0        1            0 : 2            1,5
5. SV 1865 Piesau                                     1       0        0        1            0 : 2            1,5

Bezirksliga / Bezirksklasse 2016/2017

Bilder bei Facebook
Ergebnisse Bezirksliga

Ergebnisse Bezirksklasse


14.05.17

MTV 1876 Saalfeld ist  nach Saisonabschluss Vizebezirksmeister

Schach Bezirksliga : Acht Siege und nur eine Niederlage / 4 Spieler ungeschlagen

Nach Beendigung der Punktspiele in der Bezirksliga wurde die Mannschaft des MTV 1876 Saalfeld erneut Vizebezirksmeister. Mit acht Siegen und nur einer Niederlage fehlte ein Punkt zum Aufstieg in die Landesklasse. Trotzdem eine ganz starke Saison für die MTV – Spieler, die ein Endergebnis von 16 : 2 Punkten und 43,5 Brettpunkte erreicht haben.
Beachtenswert ist die Tatsache, dass die Jugendspieler Sebastian Grund, Markus Kania, Meike Ratay und Max Möbius alle ohne eine einzige Niederlage blieben. Die besten Punktebringer in der Mannschaft waren Sebastian Grund mit 6,0 P. aus 8 Partien, Markus Kania, Alexander Krämer und Max Möbius (alle 5,5 P. aus 8 Partien), Ronald Wagner und Meike Ratay ( beide mit 6,0 P aus 9 Partien ), während Thomas Petzold 4,0 aus 9 und Dietmar Alberti 3,5 P. aus 9 erreichten. Weiter waren noch in der Mannschaft Daniel Bellmann , Hans Langer und Hans-Werner Jakob eingesetzt.
Im letzten Punktspiel wurde gegen Schott Jena II noch hoch mit 5,5 : 2,5 gewonnen, hier siegten Ronald Wagner Thomas Petzold und Sebastian Grund, während Alexander Krämer, Meike Ratay, Dietmar Alberti, Max Möbius und Hans-Werner Jakob die Punkte teilten.

MTV 1876 Saalfeld II beendet die Punktspiele mit dem sechsten Platz

Schach Bezirksklasse : Rene Möbius und Annett Torres bleiben ungeschlagen

Die zweite Saalfelder Mannschaft beendet die Punktspiele in der Bezirksklasse  auf dem sechsten Platz mit 7 : 11 Punkten und 34,0 Brettpunkten. Erfreulich war ein guter Start in den ersten vier Runden, so dass die Mannschaft nie in Abstiegsgefahr war. Die meisten Punkte erreichten Manfred Herrmann mit 5,5 P. aus 9 Partien vor Hans-Werner Jakob mit 3,5 P.
aus 6 Partien und Dietmar Böhl mit 4,5 P. aus 9 Partien und Annett Torres mit 4,0 P. aus 8 Partien. Weiter erzielten Ralf Siebert und Roland Schneiderheinze je 4,0 P. aus 9 Partien und Rene Möbius mit 3,5 P. aus 8 Partien. In der zweiten Mannschaft waren außerdem noch eingesetzt Dietmar Müller, Werner Pods , Paul Möbius und Moritz Wagner.
Im letzten Punktspiel musste die Mannschaft gegen den Aufsteiger zur Bezirksliga die fuß brothers Jena antreten und erreichte mit nur sechs Spielern ein sehr achtbares Ergebnis.
Für Saalfeld siegten Manfred Herrmann und Moritz Wagner, der sein erstes Spiel in der Mannschaft bestritt. Durch Unentschieden von Dietmar Böhl, Annett Torres und Roland Schneiderheinze siegte der Favorit nur knapp mit 4,5 : 3,5.


19.03.17

MTV 1876 Saalfeld mit Kantersieg gegen Altenburg Tabellenzweiter
Schach Bezirksliga :  MTV 1876 Saalfeld  -  SC Altenburg  6 : 2

Am siebenten Spieltag in der Bezirksliga hatten die MTV – Spieler die Mannschaft aus Altenburg zu Gast und wollten natürlich weiter durch einen Sieg ihre gute Ausgangssituation behalten. Die Gäste reisten nur mit sieben Spielern an, so das Alexander Krämer am Spitzenbrett zu einem kampflosen Punkt kam. Nach zwei Unentschieden von Dietmar Alberti und Markus Kania siegte Max Möbius und die Saalfelder führten mit 3 : 1. Danach folgten zwei weitere Partien mit einem Unentschieden durch Thomas Petzold und Sebastian Grund sowie zwei Siege.. Meike Ratay und Ronald Wagner konnten Ihre Gegner mit schönen Kombinationen bezwingen und so siegte Saalfeld klar mit 6 : 2. Fazit der Begegnung mit Altenburg  ist, das kein Saalfelder Spieler verlor und mit diesem Sieg der zweite Tabellenplatz gefestigt wurde. In der nächste Runde muss in Jena bei Jenapharm Jena gespielt werden.

MTV 1876 Saalfeld II mit Unentschieden gegen Blau-Weiß Bürgel

Schach Bezirksklasse :  MTV 1876 Saalfeld II  -  Blau-Weiß Bürgel  4 : 4

Die zweite Saalfelder Mannschaft musste gegen Blau-Weiß Bürgel  ersatzgeschwächt antreten, trotzdem wollte die Mannschaft einen Sieg erreichen. Die Begegnung fing auch hoffnungsvoll für Saalfeld an, den Siege von Annett Torres, Rene Möbius und Manfred Herrmann brachte eine 3 : 0 Führung , doch leider gingen anschließend die letzten drei Brett verloren, so dass Bürgel zum 3 : 3 Ausgleich kam. Nach übern vier Stunden Spielzeit konnte Dietmar Böhl am Spitzenbrett sowie Ralf Siebert ihre Partien remis gestalten und so war der 4 : 4 Endstand perfekt. Die Mannschaft hat jetzt 7 : 7 Punkte und liegt im gesicherten Mittelfeld der Tabelle und muss in der nächsten Runde in Pößneck antreten.


26.02.17

MTV 1876 Saalfeld bleibt nach Sieg in Zeulenroda  Tabellenzweiter

Bezirksliga:  SC Rochade Zeulenroda II  - MTV 1876 Saalfeld  3,5 : 4,5

Am sechsten Spieltag in der Bezirksliga mussten die MTV – Spieler in Zeulenroda gegen den Aufsteiger Zeulenroda II spielen und wollten dort natürlich die Punkte mit nach Saalfeld nehmen. Die Mannschaft musste ohne Spitzenbrettspieler Alexander Krämer auskommen, dafür spielte Hans –Werner Jakob. Durch die einzige Niederlage am achten Brett gingen die Spieler aus Zeulenroda mit 1 : 0 Führung, die dann aber von den Saalfeldern durch zwei klare Siege durch Markus Kania und Ronald Wagner in eine 2 : 1 Führung umgewandelt wurde.
Danach gab es viele Remisen durch Thomas Petzold, Sebastian Grund, Meike Ratay und Max Möbius und damit eine 4 : 3 Führung für die MTV – Spieler. Die Entscheidung über Sieg und Unentschieden fiel dann nach über vier Stunden in der Partie von Mannschaftsleiter Dietmar Alberti. Er hielt das Unentschieden in einer turbulenten Partie fest und damit siegten die Saalfeld knapp mit 4,5 : 3,5 . In der Tabelle wurde der zweite Platz mit einem Punkt Rückstand  auf Tabellenführer Königsee gefestigt.

MTV 1876 Saalfeld II verliert beim Bezirksligaabsteiger in Triebes knapp

Schach Bezirksklasse :  ThSV Triebes  -  MTV 1876 Saalfeld II    5 : 3

In der Bezirksklasse mussten die Saalfelder den schweren Gang in der sechsten Runde zum Bezirksligaabsteiger Triebes antreten.  Leider konnten die MTV – Spieler nur mit sieben Spielern antreten und dadurch wurde es noch schwerer. Nach einem schnellen Remis durch Dietmar Müller führte Triebes lange mit 1,5 : 0,5. Danach gab es eine Niederlage am vierten Brett und einem klaren Sieg durch Manfred Herrmann sowie einem Unentschieden von Roland Schneiderheinze und Triebes führte weiter mit 3 : 2. Am dritten Brett gelang Annett Torres ein Unentschieden und so mussten die Partien am Brett eins und acht die Entscheidung bringen. In einer turbulenten Partie ging die Partie am Spitzenbrett leider knapp verloren und damit hatte Triebes schon den Sieg sicher. Schlusspunkt in der Begegnung setzte Paul Möbius mit einem Remis, der so zu seinem ersten Einsatz in der Mannschaft kam. Triebes siegte somit mit 5 : 3 und steht jetzt auf dem dritte Tabellenplatz, während die Saalfelder auf Platz fünf im gesicherten Mittelfeld stehen.

MTV 1876 Saalfeld mit knappen Sieg gegen Kings Club Jena
MTV 1876 Saalfeld  -   Kings Club 98 Jena   4,5 : 3,5

In der fünften Runde in der Bezirksliga hatten die MTV – Spieler die starke Mannschaft vom Kings Club Jena zu Gast und wollten durch einen Sieg ihre Aufstiegschance bewahren.
Leider musste die Mannschaft ohne ihre erkrankten Spieler Sebastian Grund und Max Möbius antreten, dafür spielten Hans Langer und Daniel Bellmann. Nach einem Remis durch Ronald Wagner und einem sehr schön herausgespielten Sieg am Spitzenbrett durch Alexander Krämer konnten die Jenaer schnell kontern und gingen durch Siege am sechsten und siebenten Brett mit 2,5 : 1,5 in Führung. Davon erholten sich die Saalfelder aber schnell und durch drei Siege hintereinander durch Markus Kania, Meike Ratay und Daniel Bellmann war mit der Führung von 4,5 : 2,5 Punkten der Sieg schon sicher. Da fiel die abschließenden Niederlage am Brett fünf nicht so in Gewicht, denn durch den knappen Sieg steht die Mannschaft mit 8 : 2 Punkten nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer Thuringia Königsee.

MTV 1876 Saalfeld II mit Punktgewinn gegen Liebschwitz jetzt Dritter
MTV 1876 Saalfeld II  -  SV Liebschwitz II  4 : 4

In der fünften Runde in der Bezirksklasse empfingen die Saalfelder die zweite Mannschaft vom SV Liebeschwitz und es war mit einem knappen Ergebnis zu rechnen. Die Gäste konnten nur mit sieben Spielern anreisen, so dass Hans-Werner Jakob am achten Brett zu einem kampflosen Sieg kam. Danach gab es durch Annett Torres und Roland Schneiderheinze zwei Punkteteilungen und durch den Sieg von Manfred Herrmann hatten die Saalfelder eine komfortable 3,5 : 1,5 Führung herausgespielt und wollten eigentlich gewinnen. Leider gingen anschließend die Partien am Brett eins und sieben verloren und so war es Rene Möbius vorbehalten, mit einem Remis wenigstens die Punkteteilung zum 4 : 4 Endstand sicher zu stellen. Mit 6 : 4 Punkten rückte die Mannschaft trotzdem auf Platz drei in der Tabelle vor und muss in der nächsten Runde den schweren Gang nach Triebes zum Bezirksligaabsteiger antreten.

29.01.17  MTV 1876 Saalfeld - Kings Club 98 Jena  4,5 : 3,5

Brett 1  153 Krämer, Alexander            1 : 0      066 Gitter, Lucas
Brett 2  146 Kania, Markus                    1 : 0     063 Pospiech, Helmut
Brett 3  009 Wagner, Ronald               1/2 : 1/2  057 Pähtz, Wolfgang
Brett 4  005 Petzold, Thoas                    0 : 1    052  Gitter, Alfred
Brett 5  164 Ratay, Meike                        1: 0     001  Apel, Klaus
Brett 6  076 Alberti, Dietmar                    0 : 1   073  Wiegand, Franc
Brett 7  170 Langer, Hans (E2)                0 : 1    044  Thrän, Mike
Brett 8  093 Bellmann, Daniel  (E3)         1 : 0    076  Kühne, Lars


Bezirksklasse :  MTV 1876 Saalfeld  II  -  SV Liebschwitz  II   4 : 4

Brett 1 055 Böhl, Dietmar                        0 : 1     1015 Meissner, Steffen
Brett 2 060 Möbius, Rene                     1/2 : 1/2   1026 Kitzig, Tobias
Brett 3 192 Torres, Annett                    1/2 ; 1/2    1018 Müller, Jens
Brett 4 ´054 Siebert, Ralf                     1/2 : 1/2    1058 Watzlawek, Maro
Brett 5 133 Herrmann, Manfres               ´1 : 0     1006 Hartmann, Lutz  E3
Brett 6 021 Schneiderheinze,Roland   1/2 : 1/2   1030 Schramm, Roland E4
Brett 7 138 Müller, Dietmar                      0 : 1    1027 Kujau, Hannes E6
Brett 8 026 Jakob, Hnas-Werner              + : -     1010 Dally, Pascal

08.01.17
Unglückliche Saalfelder Niederlage im Kreisderby gegen Königsee
Schach Bezirksliga :  Thuringia Königsee  -  MTV 1876 Saalfeld   5 : 3

Im Spitzenspiel der Bezirksliga kam es zum  Kreisderby zwischen dem Tabellenführer MTV 1876 Saalfeld ( 6 : 0 P.) und dem Tabellenzweiten Thuringia Kömigsee ( 5 : 1 P.). Beide Mannschaften konnten fast in Stammaufstellung antreten und so war mit einen knappen Spielausgang zu rechen. Leider verliefen die Spiele der Saalfelder recht unglücklich, denn Thomas Petzold lehnte ein Remisangebot seines Gegners ab und verlor dann die Partie. Am Spitzenbrett stellte Alxander Krämer eine Figur ein und verlor so auch die Partie.
Alle anderen Partien von Markus Kania, Ronald Wagner, Sebastian Grund, Meike Ratay, Dietmar Alberti und Max Möbius endeten remis, so dass  die Begegnung mit einem 5 : 3 Sieg für Königsee endete. Thuringia Königsee ist somit neuer Tabellenführer ( 7 : 1 P.), die MTV Spieler aus Saalfeld bleiben Tabellenzweiter ( 6 : 2 P.) und da noch fünf Spiele in der Bezirksliga zu absolvieren sind, bleibt die Meisterschaft spannend.

MTV 1876 Saalfeld II bringt überraschend die Punkte aus Gera mit
Schach Bezirksklasse :  ESV Gera II  -  MTV 1876 Saalfeld  3 : 5

In der Bezirksklasse musste die zweite Saalfelder Mannschaft in der vierten Runde den schweren Gang zum Favoriten ESV Gera II antreten und wollte dort zumindest ein Unentschieden erreichen. Nach drei Unentschieden durch Manfred Herrmann, Annett Torres und Roland Schneiderheinze konnte Ralf Siebert durch einen groben Fehler seines Gegners das Spiel gewinnen und Saalfeld führte überraschen mit 2,5 : 1,5. Danach gab es zwei weitere Unentschieden durch Hans-Werner Jakob und Rene Möbius und somit fehlte noch ein halber Punkt zur Zielstellung. Mit einem klaren Sieg am Spitzenbrett durch Dietmar Böhl wurde bereits der überraschende Sieg erreicht und Dietmar Müller steuerte mit einem Remis zum 5 : 3 Sieg bei. Damit bleiben die Saalfeld mit 5 : 3 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz und empfangen in der nächsten Runde die zweite Mannschaft aus Liebschwitz.

Bezirksliga : 27.11.16
MTV 1876 Saalfeld siegt im Spitzenspiel und baut Tabellenführung aus

Schach Bezirksliga :  MTV 1876 Saalfeld  -  Meuselwitzer SV   5 : 3

In der dritten Runde in der Bezirksliga kam es in Saalfeld zum absoluten Spitzenspiel  der punktgleichen Mannschaften an der Tabellenspitze  zwischen  Saalfeld und Meuselwitz.Die Saalfelder konnten in Stammaufstellung antreten und so war man doch recht optimistisch.
Nachdem in den letzten Spielen die Jugend auftrumpfte, begannen sie diesmal durch Sebastian Grund, Meike Ratay, Markus Kania und Max Möbius alle mit einem Unentschieden. Dann gingen die Saalfelder durch einen klaren Sieg am Spitzenbrett durch Alexander Krämer in Führung und durch ein weiteres Unentschieden von Thomas Petzold lag Saalfeld mit 3,5 : 2, 5 in Führung. Ronald Wagner ließ dann nichts mehr anbrennen und durch seinen Sieg und einem weiteren Remis von Dietmar Alberti  stand der klare 5 : 3 Sieg fest. Insgesamt waren die Saalfelder natürlich sehr zufrieden, denn kein einziger Spieler verlor und mit 6 : 0 Punkten ist man jetzt alleiniger Tabellenführer. In der nächsten Runde kommt es dann zum Kreisderby mit Thuringia Königsee, die auf dem zweiten Tabellenplatz stehen und da wird es eine spannende Auseinandersetzung geben.

MTV 1876 Saalfeld II verliert knapp gegen den SV 1910 Kahla

Schach Bezirksklasse :  MTV 1876 Saalfeld II  -  SV 1910 Kahla  3,5 : 4,5

In der Bezirksklasse hatte die zweite Mannschaft des MTV 1876 Saalfeld  die Spieler aus Kahla zu Gast und wollte weiter ungeschlagen bleiben. Durch Krankheit konnten die Saalfelder nur mit sieben Spielern antreten und dies konnte im Spielverlauf nicht kompensiert werden. Durch eine schnelle Niederlage am fünften Brett führten die Gäste mit 2 : 0, doch sollte dies die einzige Niederlage bleiben. Es gab danach auf den Schachbrettern viele spannende Auseinandersetzungen, doch mehr als fünf Unentschieden durch Rene Möbius, Dietmar Müller, Roland Schneiderheinze, Werner Pods und Ralf Siebert konnte nicht erreicht werden. Am Spitzenbrett siegte dann Dietmar Böhl über seinen starken Gegner und so war dann mit 3,5 : 4,5 die erste Niederlage perfekt. Mit 3 : 3 Punkten liegt die Mannschaft auf dem fünften Tabellenplatz und muss in der nächsten Runde  bei ESV Gera antreten.

MTV 1876 Saalfeld  - Meuselwitzer SV   5 : 3

Brett 1  153 Krämer, Alexander            1 : 0     021 Eicke, Andreas
Brett 2  146 Kania, Markus                1/2 : 1/2   078 Naundorf, Johannes
Brett 3  009  Wagner, Ronald                1 : 0     017 Schmidt, Jörg
Brett 4  005 Petzold, Thomas            1/2 : 1/2   016  Schmidt, Jens
Brett 5  180 Grund, Sebastian           1/2 : 1/2   009  Kohl, Torsten
Brett 6  164 Ratay, Meike                  1/2 : 1/2   081  Großmann Dominic E2
Brett 7  076 Alberti, Dietmar             1/2 : 1/2   006  Hofmann, Harald E3
Brett 8  131 Möbius, Max  E1                1/2 : 1/2   104  Steigemann, Lutz E4

Bezirksklasse :

MTV 1876 Saalfeld II  -  SV 1919 Kahla   3,5 : 4,5

Brett 1  055 Böhl, Dietmar                    1 : 0     007 Schreyer, Klaus
Brett 2  060 Möbius, Rene                 1/2 : 1/2  015  Fortagne, Andre
Brett 3  192 Torres, Annett                   - : +      035 Potschies, Jürgen
Brett 4  054 Siebert, Ralf                  1/2 : 1/2   005 Lösche, Bernd
Brett 5  133 Herrmann, Manfred          0 : 1     029 Dr. Kriegel, Ralf
Brett 6  021 Schneiderheinze, R.     1/2 : 1/2   030 Schiebel, Gerhard
Brett 7  138 Müller, Dietmar             1/2 : 1/2   031 Lübbert, Uwe
Brett 8  158 Pods, Werner E2           1/2 : 1/2  019 Neitzel, Frank  E1  17.06.58

06.11.16

MTV 1876 Saalfeld durch Überraschungssieg gegen Gera jetzt neuer Tabellenführer
SZ Elstertal Langenberg  -  MTV 1876 Saalfeld  2 : 6

In der Bezirksliga mussten die MTV – Spieler zum Favoriten auf den Aufstieg nach Gera fahren,um gegen die SZ Elstertal Langenberg ehrenvoll abzuschneiden. Gegen diese Mannschaft wurde in der vorigen Saison hoch verloren und nun wollte die Mannschaft es besser machen. Die Saalfelder konnten in Bestbesetzung antreten und gingen durch den Sieg von Sebastian Grund  schnell in Führung. Nachdem Meike Ratay mit einem Remis und Alexander Krämer mit einem Sieg am Spitzenbrett die Mannschaft mit 2,5 : 0,5 in Führung brachte, bahnte sich schon eine Überraschung an.
Der Favorit aus Langenberg hatte nicht mit der Stärke der Saalfelder Spieler gerechnet und so wurde die Saalfelder Führung durch Siege von Thomas Petzold, Max Möbius und einem Remis von Ronald Wagner auf 5 : 1 ausgebaut und damit bereits der Mannschaftssieg sicher gestellt. Den letzten Punkt zum völlig überraschenden 6 : 2 Sieg steuerte Markus Kania bei und damit hatten die fünf Nachwuchsspieler wieder mit 4,5 Punkten  den größten Anteil am verdienten Sieg. Damit übernahm die Mannschaft  jetzt die Tabellenführung in der Bezirksliga und empfängt in der nächsten Runde die punktgleichen Schachfreunde aus Meuselwitz zum absoluten Spitzenspiel.

MTV 1876 Saalfeld II mit knappen Sieg gegen Schachklub Weida II
Schachklub Weida II – MTV 1876 Saalfeld II

In der Bezirksklasse musste die zweite Saalfelder MTV – Mannschaft  in Weida antreten und dort wollte man gegen den Aufsteiger unbedingt die Punkte holen. Leider ging die Mannschaft stark ersatzgeschwächt in das Spiel, denn die Bretter 2 Rene Möbius und Brett 3 Annett Torres standen nicht zur Verfügung, dafür spielten Werner Pods und Paul Möbius. Nach Siegen von Dietmar Böhl am Spitzenbrett und Paul Möbius sowie Niederlagen am dritten und sechsten Brett stand es lange Zeit 2 : 2 und die restlichen vier Partien mussten nun die Entscheidung bringen. Dietmar Müller spielte remis und die Niederlage am achten Brett glich Roland Schneiderheinze durch einen Sieg wieder aus – Spielstand 3,5 : 3,5. Jetzt musste die Partie am Brett 2 mit Ralf Siebert über Sieg oder Niederlage die Entscheidung bringen. Mit einer schönen Kombination siegte Ralf Siebert und damit siegten die Saalfelder knapp mit 4,5 : 3,5.

25.09.16
MTV 1876 Saalfeld I gewinnt  knapp gegen VfL 1990 Ger II
VfL 1990 Gera II  -  MTV 1876 Saalfeld I   3,5 : 4,5

Im ersten Spiel der neuen Saison mussten die MTV – Spieler nach Gera zum VfL 1990 Gera reisen und wollten wie im Vorjahr die Punkte mitnehmen. Der Start gelang auch hervorragend, denn durch einen schnellen Sieg von Max Möbius und weitere Siege durch Sebastian Grund und Meike Ratay sowie Unentschieden durch Thomas Petzold und Dietmar Alberti führte Saalfeld klar mit 4 : 1 und nur an den ersten drei Brettern wurde noch gespielt.
Nach über vier Stunden Spielzeit wurde es aber noch einmal spannend, denn überraschend gingen die Partien am Brett 1 und 3 verloren und nun musste am zweiten Brett entschieden werden über Sieg oder ein Remis. Nach fast fünf Stunden Spielzeit gelang Markus Kania das erhoffte Unentschieden und machte damit den 4,5 : 3,5 Erfolg für Saalfeld perfekt. Ein großes Lob gebührt wieder den eingesetzten Nachwuchsspielern, die allein 3,5 Punkte holten. In der zweiten Runde müssen die MTV – Spieler wieder auswärts beim Spitzenreiter Langenberg antreten.

MTV 1876 Saalfeld II  mit Unentschieden gegen VFL 1990 Gera III
VfL 1990 Gera III  -  MTV 1876 Saalfeld II  4 : 4

In der Bezirksklasse musste die zweite MTV – Mannschaft nach Gera reisen, um gegen VfL 1990 Gera III um die Punkte zu spielen. Beide Mannschaften konnten nur mit sieben Spielern antreten, so dass Annett Torres zu einem kampflosen Sieg kam. Durch einen überzeugenden Sieg durch Hans-Werner Jakob und Unentschieden durch Manfred Herrmann und Roland Schneiderheinze führte Saalfeld mit 3 : 2 und erhöhte anschließend durch den Sieg von Rene Möbius auf 4 : 2. Leider gingen die beiden letzten Partien an den Brettern fünf und sechs verloren und so gab es zum Auftakt der neuen Saison ein 4 : 4 Unentschieden.
In der zweiten Runde fahren die Saalfelder nach Weida und wollen dort unbedingt den ersten Sieg einfahren.
Roland Schneiderheinze

Auch in der Bezirksliga und der Bezirksklasse ist die erste Runde gespielt. Beide Saalfelder Mannschaften mussten zum VfL nach Gera.
In der Bezirksliga gewann der MTV mit 4,5:3,5.
Die zweite Mannschaft musste ebenfalls zum VfL nach Gera. Die Partie ging 4:4 aus.

Kreiseinzelmeisterschaften 2017

Auf Grund der Falschmeldung in der OTZ kamen am Samstag nur gut 30 Spielerinnen und Spieler zur Kreiseinzelmeisterschaft.

Mehr Fotos bei Facebook

Schach Nachwuchs : Titelkämpfe standen auf hohem Niveau / drei Spieler mit voller Punktzahl /  10 Titel an den MTV 1876 Saalfeld , zwei Titel für Königsee

An den diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften nahmen 26 Kinder und Jugendliche teil, davon 11 Mädchen und 15 Jungen. Die meisten Aktiven kamen vom MTV 1876 Saalfeld (14), Regelschule Königsee (4), GS Königsee (2) und je einer von GS Probstzella, SV 1865 Piesau, Sabelschule Saalfeld, GS C.-Aquila Saalfeld, GS Leutenberg und Thuringia Königsee.Die Meisterschaften wurden in der Cafeteria der Regelschule „Albert Schweitzer“ in Saalfeld mit den Altersklassen U 6 – U 18 ausgetragen, jeder Spieler hatte 15 Minuten Bedenkzeit für seine Partie zur Verfügung. Insgesamt konnten Anouk Lorenz, Alisina Karimi, Keana Lorenz, Sebastian Grund und Meike Ratay  ihre Titel verteidigen, wenn auch oft in der höheren Altersklasse. Mit Ariana Gräf, Keana Lorenz und Sebastian Grund gelang es nur drei Spielern, alle ihre Spiele zu gewinnen. Die Titelkämpfe hatten in einigen Altersklassen ein hohes Niveau, saßen doch Landesmeister und Bezirksmeister an den Brettern. Strahlende Augen gab es für die Erstplatzierten, die Pokale und Urkunden erhielten. Für alle Teilnehmer waren die Meisterschaften ein wichtiger Prüfstein vor den Kreisjugendspielen, die am 10. Juni wieder in der Regelschule „Albert Schweitzer“ stattfinden.Die Titelträger und Platzierte :U 6 m : 1. Lukas Löser (MTV Saalfeld), U 8 m : 1. Kian Treuner (MTV Saalfeld), 2. Hannes Hofmann (GS Probstzella), U 10 w : 1. Ariane Gräf (MTV Saalfeld), 2. Josephine Bode (GS Leutenberg), 3. Jette Unger (MTV Saalfeld), U 10 m : 1. Donnavan Körner, 2. Florian Imeraj (beide MTV Saalfeld), 3. Noah Seidel (SV Piesau), 4. Vincent Schöler (GS Königsee),U 12 w : 1. Anouk Lorenz (MTV Saalfeld), 2. Jule Hofmann (Sabelschule Saqalfeld), 3. Marie Röder (RS Königsee), 4. Virginia Hilger (GS Königsee), U 12 m : 1. Alisina Karimi,2. Maurice Sändig (beide MTV Saalfeld), 3. Marlon Müller (GSA C.-Aquila Saalfeld),U 14 w : 1. Keana Lorenz (MTV Saalfeld), 2. Laura Trinks (RS Königsee), U 14 m : Sebastian Grund, 2. Patrick Gräf (beide MTV Saalfeld), U 16 w : 1. Meike Ratay (MTV Saalfeld), U 16 m : 1. FlorianEspen, 2. Niklas Zeise (beide RS Königsee), U 18 w : 1. Viktoria Artus (Thuringia Königsee), U 18 m : 1. Moritz Wagner (MTV Saalfeld)


Hier die Gewinner in den einzelnen Altersklassen

U6 1.Lukas Löser                              U8 1.Kian Treuner 2.Hannes Hofmann


U10 1.Donnavan Körner 2.Florian Imeraj 3.Noah Seidel  U12 1.Alisina Karimi 2.Maurice Sändig 3.Marlon Müller



U14 1.Sebastian Grund 2.Patrick Gräf   U16 1.Florian Espe 2.Niklas Zeise   U18 1.Moritz Wagner


U12 1.Anouk Lorenz 2.Jule Hofman 3.Marie Röder   U14 1.Keana Lorenz 2.Laura Trinks    U16 1.Meike Ratay   U18 Viktoria Artus


U10 1.Ariane Gräf 2.Josephine Bode 3.Jette Unger

12.AWO Schachspatzen

Bilder bei Facebook

Teilnehmerlisten
U6-U8      U10      U12      U14

 

Ranglisten

U6-U8      U10      U12      U14


Die Gewinner


Platz 2

Platz 3

81 Mädchen und Jungen beim 12. AWO – Schachspatzenturnier

Das 12. AWO – Schachspatzenturnier fand wieder in der Aula der Regelschule Albert-Schweitzer in Saalfeld-Gorndorf statt. Das Turnier wurde von der Abteilung Schach des MTV 1876 Saalfeld veranstaltet, um im Schachsport eine größere Breite zu entwickeln. Am Start waren diesmal 81 Mädchen und Jungen aus Thüringen und Sachsen, sie kamen aus 28  Vereinen, Schulen und Kitas.
Die Altersklasse U 10  bei den Jungen war mit 30 Teilnehmern am stärksten besetzt, insgesamt starteten 20 Mädchen und 61 Jungen. Das Turnier für die Altersklassen U 6 – U 14 wurde im Schweizer System durchgeführt, jeder Teilnehmer hatte 15 Minuten Bedenkzeit für seine Partie zur Verfügung.
Nach Begrüßung durch den Abteilungsleiter Roland Schneiderheinze wurde natürlich dem Sponsor gedankt, ohne den so ein großes Turnier nicht durchgeführt werden könnte. Danach begannen die Wettkämpfe, die für einige Teilnehmer eine Reifeprüfung ihres Schachkönnens darstellten , da es für einige Mädchen und Jungen der erste große Wettkampf war. Das Niveau war trotzdem sehr hoch, denn es waren einige Kaderspieler aus Gera, Saalfeld und Jena am Start und mit Adrian Aniol vom VfL Gera gelang es nur einem Spieler, alle sieben Spiele zu gewinnen. Jüngster Teilnehmer war mit 5 Jahren Lukas Löser vom MTV 1876 Saalfeld. Nach Beendigung der Wettkämpfe folgte eine sehr niveauvolle Siegerehrung durch die Turnierleitung. Die drei Erstplatzierten konnten Pokale in Empfang nehmen, alle anderen Teilnehmer freuten sich über Urkunden und Sachpreise. Drei Siegerpokale gingen an die Spieler von Rochade Zeulenroda, zwei an den MTV 1876 Saalfeld und je ein Pokal ging nach Weimar, SF Greiz, Vfl Gera, Schott Jena und die GS John-F. Kennedy Erfurt.
Einen herzlichen Dank an den Sponsor und dem SSV Saalfeld für die super Verpflegung mit Speisen und Getränken sowie an die Turnierleitung und Helfer, ohne die dieses schöne Turnier nicht möglich wäre.
Ergebnisse der drei Erstplatzierten und Teilnehmer aus dem Landkreis Saalfeld Rudolstadt :

U 6 weibl..  :  1. Heriette Stadelmann (SSV Weimar)
U 6 männl. :   1. Lukas  Löser (MTV 1876 Saalfeld), 2. Antonius Akladius (SK König Plauen)
U 8 weibl.  :   1. Selma Zeughardt (GS John-F.-Kennedy Erfurt), 2.Mia Weis (GS Otto-Dix Gera), 3. Alexa Mittmann ( VfL Gera)U 8 männl. :   1. Max Neisch (SC Zeulenroda), 2. Tim Ebert (Vfl Gera), 3. Kyrillus Akladius (SK König Plauen), 6. Kian Treuner (MTV 1876 Saalfeld), 11, Rico Rank (GS C-Aquila Saalfeld), 12. Hannes Hofmann (GS Probstzella)
U 10 weibl. :   1. Alina Pfau (SF Greiz), 2. Mathilda Eichhorn (Schott Jena), 3. Tilda Loos (VfL Gera),  4. Ariane Gräf (MTV 1876 Saalfeld)
U 10 männl.:   1. Simon Köber, 2. Gabriel Rümpler (beide SC Zeulenroda), 3. Dominik Wolfert (ESV Gera), 9. Clemens Fischer (GS C.-Aquila Saalfeld), 11. Pascal Melcher, 12. Florian Imeraj (beide MTV 1876 Saalfeld), 13. Alexander Schmidt, 14 Kim Weber, 15. Elias Gräbner (alle GS Leutenberg)
U 12 weibl. :     1. Mayra Perzel , 2. Lotta Cramer (beide SC zeulenroda), 3. Josephine Eichhorn (Schott Jena),  5. Jule Hofmann (Sabelschule Saalfeld)
U 12 männl.:    1. Adrian Aniol (VfL Gera), 2. Hendrik Barz (ESV Gera), 3. Adrian Abou Wally (Schott Jena), 4. Alisina Karimi, 6. Hannes Hauptmann, 8. Maurice Sändig (alle MTV 1876 Saalfeld), 10. Marlon Müller, 10.Marvin Kretzschmar (beide GS C. Aquila  Saalfeld
U 14 weibl.:      1.Ana Seliokaite (Schott Jena)
U 14 männl.:     1. Sebastian Grund, 2. Patrick Gräf, 3. Bodo Schindler (alle MTV 1876 Saalfeld)

Thüringer Einzelmeisterschaft 20.-23.04. Dittrichshütte

Meike Ratay (MTV 1876 Saalfeld) wird Thüringer Vizemeisterin

Für 151 Thüringer Mädchen und Jungen aus 34 Vereinen waren die Osterferien  wieder einmal um 4 Tage kürzer. Sie ermittelten am Wochenende in Dittrichshütte die Landesmeister im Schach in den Altersklassen U 10 – U 18. Gleichzeitig verbunden mit der Landesmeisterschaft ist die Qualifikation zu den Deutschen Einzelmeisterschaften im Mai in Willingen (Sauerland). Gespielt wurden sieben Runden im Schweizer System mit einer Bedenkzeit von 90 min für 30 Züge + 30 min für die U 10 – U 12 und für die anderen Altersklassen 2 h für 40 Züge + 30 min. Somit kann eine Partie 4 – 5 Stunden dauern und die da war mit zwei Partien am Tag Kondition gefragt.
Die Leitung der Kinder-und Jugenderholung tat in Zusammenarbeit mit dem Ausrichter MTV 1876 Saalfeld alles Mögliche, um den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Trotz des nicht optimalen Wetters wurden viele Freizeitmöglichkeiten wie der Irrgarten, die Rodelbahn, die Kegelbahn, das Tischtenniscenter oder das Erlebnisbad Saale – Maxx aufgesucht. Natürlich wurde aber in erster Linie Schach gespielt und da waren die 151 Mädchen und Jungen sehr konzentriert.
Vom MTV 1876 Saalfeld waren fünf Mädchen und fünf Jungen am Start und wollten die Erfolge der letzten Zeit fortsetzen. Dies gelang leider nicht immer und in einigen Altersklassen wurden andere Platzierungen erwartet. In der Altersklasse U 10 startete Ariane Gräf und konnte mit drei Siegen den 8. Platz belegen. Sehr großes Pech hatten in den Altersklasse U 12 und U 14 die Geschwister Anouk und Keana Lorenz mit jeweils 4. Plätzen. Mit je 4,5 Punkten verfehlten beide das Treppchen und damit die Pokale ganz knapp trotz ihrer sehr guten Leistungen. In der Altersklasse U 16 starteten mit Meike Ratay und Melanie Grund zwei Mädchen, die zu dem Favoriten zählten. Meike Ratay hatte das Pech, in ihrer entscheidenden Partie zum Titel in sehr guter Stellung  durch Zeitüberschreitung zu verlieren. Mit 5,5 Punkten wurde Meike aber Vizemeisterin und startet damit bei der Deutschen Ländermeisterschaft ebenso wie Melanie Grund. Melanie kam mit 5,0 Punkten und auch nur einer Niederlage auf dem dritten Platz.
Nachdem die Ergebnisse bei den Mädchen wirklich gut waren, erfüllten sich bei den Jungen einige Erwartungen nicht. In der Altersklasse U 10 kam Donnavan Körner bei seiner erstmaligen Teilnahme an so einem großen Wettkampf auf den 23. Platz. In der Altersklasse U 12 starteten mit Maurice Sändig und Alisina Karimi zwei Jungen und belegten die Plätze 19 und 24, Alisina gelang aber dabei drei schöne Siege. In der Altersklasse U 14 gingen mit Sebastian Grund und Patrick Gräf zwei Teilnehmer an den Start, wobei Sebastian Grund zu den Favoriten zählte. Mit drei Siegen, drei Unentschieden und nur einer Niederlage belegte er den 5. Platz und verfehlte das Treppchen knapp.
Patrick Gräf konnte da nicht mithalten und mit zwei Siegen kam er auf den 18. Platz.
Die Landesmeistertitel gingen diesmal an Medizin Erfurt (2), Empor Erfurt (2), ESK Erfurt (2), ESV Gera, Weimar, Gotha und Apolda (je1). Für alle Teilnehmer waren die Meisterschaftstage ein großes Erlebnis, welches mit einer würdigen  Siegerehrung und Überreichung der Pokale, Urkunden und Sachpreise endete. Der MTV 1876 Saalfeld dankt auch der Leitung der Kinder-und Jugenderholung für die gute Kooperation sowie ein großes Lob an Küche und Gastronomie.

Roland Schneiderheinze

Hier geht's zur Webseite der Thüringer Einzelmeisterschaft

Bilder bei Facebook

Ergebnisse:

Leider hat es diesmal für keinen Teilnehmer des MTV zum Titelgewinn gereicht.
U10
Ariane Gräf Platz 8
Donnavan Körner Platz 23

U12
Anouk Lorenz Platz 4
Alisina Karimi Platz 19
Maurice Sändig Platz 24
U14
Keana Lorenz Platz 4
Sebastian Grund Platz 5
Patrick Gräf Platz 18
U16
Meike Ratay Platz 2
Melanie Grund Platz 3

 


Vom Donnerstag bis Sonntag finden in der Kinder-und Jugenderholung Dittrichsütte die diesjährigen Landesmeisterschaften der Kinder und Jugendlichen in den Altersklassen U 10 – U 18 statt. Aus 34 Schachvereinen Thüringens haben sich 152 Mädchen und Jungen qualifiziert und werden in sieben Runden Schweizer System die Teilnehmer an den Deutschen Einzelmeisterschaften in Willingen ermitteln. Ausrichter dieses Großereignisses ist wieder die Abteilung Schach des MTV 1876 Saalfeld, die Erstplatzierten erhalten wertvolle Pokale, Urkunden und Sachpreise.
Vom Gastgeber MTV 1876 Saalfeld haben sich sechs Mädchen und fünf Jungen qualifiziert und wollen in den einzelnen Altersklassen bei der Titelvergabe ein Wort mitreden. Es starten Ariane Gräf U10), Anouk Lorenz (U12), Keana Lorenz (U 14 ), Meike Ratay und Melanie Grund (beide U 16), Jasmin Dührkop (U 18) 
 bei den Mädchen und Donavan Körner (U10), Alisina Karimi und Maurice Sändig (beide U 12 ), Sebastian Grund und Patrick Gräf (beide U 14) bei den Jungen.
Austragungsort der Titelkämpfe in Dittrichshütte ist das Kulturhaus. Die Eröffnung findet am Donnerstag um 10.15 Uhr statt, danach beginnt die 1. Runde um 10.30 Uhr. Beginn der weiteren Runden ist jeweils 08.30 Uhr und 14.15 Uhr, die Siegerehrung am Sonntag gegen 15.00 Uhr.

Deutsche Fraueneinzelmeisterschaft 2017

Livepartien

Bericht bei Chessbase

Bericht beim DSB

Deutsche Frauen Einzelmeisterschaft in Bad Wiessee

In der Zeit vom 30.03.-09.04. fanden in Bad Wiessee am Tegernsee die Deutschen Fraueneinzel-Meisterschaften im Schach statt. Melanie Grund konnte im letzten Jahr die Internationale Offene Deutsche Frauenmeisterschaft gewinnen und qualifizierte sich damit für die Deutsche Meisterschaft der Frauen. Ein bisher einmaliger Erfolg für den MTV 1876 Saalfeld, der sich kaum wiederholen lassen wird.
Große Chancen rechnete sich Melanie nicht aus, da sie auf Grund hoher schulischer Belastung kaum Zeit für ein intensives Training hat. Das Feld war mit den führenden Spielerinnen der Deutschen Rangliste und mit insgesamt 10 Titelträgerinnen so stark besetzt, dass Melanie kaum Hoffnung hatte, ihren Setzplatz zu halten, aber ohne Punkte wollte sie das Turnier auch nicht beenden.
In den ersten beiden Runden gab es dann auch die erwarteten Niederlagen. In Runde eins gegen Lara Schulze, Deutsche Jugendmeisterin, Europäische Jugendmeisterin, WM Teilnehmerin, in Runde zwei gegen Heidemarie Kluge, auch fast 200 Elo-Punkte stärker als Melanie. Runde drei lief für Melanie super. Sie konnte ihren ersten Punkt gegen Karin Roos holen. In Runde vier gab es wieder eine Niederlage. Danach folgten 3 Remis Erfolge. In Runde acht stand Melanie vor einem weiteren Remis, fand jedoch nicht die richtigen Züge und die letzte Runde verlor sie leider in ausgeglichener  Stellung auf Zeit.
Am Ende wurde es Platz 20 und 2,5 Punkte.  Mehr Punkte als erhofft und an Erfahrung weiter gewonnen. Für Melanie war es  ein einmaliges Erlebnis, an so einem Event überhaupt teilnehmen zu können.
Erwähnen möchte ich noch, dass Melanie ohne Trainer vor Ort spielte. Einige Spielerinnen reisten mit Trainer und Betreuer an.
Ein herzliches Dankeschön geht an Norbert Reichel von Medizin Erfurt, der Melanie telefonisch auf einige Partien vorbereiten konnte.


Nach zwei Niederlagen konnte Melanie heute ihren ersten Punkt holen. In der fünften und sechsten Runde ist noch ein Remis dazugekommen.
Glückwunsch.

In der Zeit vom 30.03. - 9. April 2017 finden in Bad Wiessee die Deutschen Fraueneinzelmeisterschaften statt. Melanie Grund vom MTV 1876 Saalfeld hat sich im letzten Jahr durch den Titelgewinn der Internationale offenen Deutsche Frauenmeisterschaft zur Teilnahme an der diesjährigen Deutschen Fraueneinzelmeisterschaft qualifiziert. Dies ist die erste Teilnahme einer Spielerin des MTV an einer Deutschen Meisterschaft im Erwachsenenbereich.
Von 22 Teilnehmerinnen ist Melanie auf Platz 18 gesetzt. Ihr Ziel ist es den Startplatz zu halten. 
Wir wünschen Melanie ein erfolgreiches Turnier in Bad Wiessee.

Alle Partien sollen Live übertragen werden. Ein entsprechender Link wurde noch nicht veröffentlicht.(Chessbase oder Chess24)

Weitere Infos beim Schachbund

 

Thüringer Jugendliga U20

U20 Mannschaft ist Vizemeister

Am Samstag 08.04., fand die letzte Runde in der Thüringer Jugendliga U20 statt. Gespielt wurde eine zentrale Runde in Meuselwitz.
Die Saalfelder Mannschaft ging mit einem Punkt Vorsprung in das entscheidende Spiel gegen Hermsdorf. Leider aber auch Ersatzgeschwächt, denn Melanie Grund spielte in Bad Wiessee die Deutsche Fraueneinzelmeisterschaft mit.
Ein Remis hätte für den MTV zum Titelgewinn gereicht, aber die Hermsdorfer Mannschaft war der klare Favorit. Einige Spieler sind in der Thüringer Landesklasse der Erwachsenen eingesetzt.
Für den MTV Saalfeld spielte an Brett eins Markus Kania, Brett 2 Sebastian Grund, Brett drei Meike Ratay, Brett vier Jonas Wolf, Brett fünf Jasmin Dührkop und an Brett sechs Ersatzspieler Paul Möbius.
An den vorderen Brettern war die Stellung lange Zeit ausgeglichen. Meike hatte klare Vorteile gegen Manuel Baulig. Dafür sah es aber auch bei Paul nicht besonders gut aus gegen Max-Richard Pohl. Somit war die erste Verlustpartie sicher. Meike konnte wenige Zeit später ausgleichen. Bei Sebastian und Jonas sahen die Stellungen nach einem Sieg aus und damit wäre ein Remis sicher. Aber leider stellte Sebastian seine Partie im Endspiel gegen Richard Latka ein. Jonas übersah einen regelwidrigen Zug von Franz Sperhake und seine Partie drohte ins Remis abzugleiten. Franz hatte jedoch enorme Zeitprobleme und musste sich geschlagen geben. Dadurch konnte Jonas ausgleichen. Dies war jedoch der letzte Hoffnungsschimmer, denn Jasmin stand auf Verlust gegen Daniel Bülau und in der Partie von Markus gegen Phillip Schulz war maximal ein Remis möglich. Trotzdem gab keiner auf und es wurde bis zur letzten Sekunde gespielt. Hermsdorf gewann mit Glück, aber verdient mit 4:2 Punkten und holte sich den Landesmeistertitel.
Die Saalfelder Mannschaft spielte die bisher beste Saison in der Thüringer Jugendliga mit nur einer knappen Niederlage.


Vierter Sieg in Folge
Auswärtssieg gegen SV Meuselwitz 0,5 : 5,5

Überragender 0,5 : 5,5 Sieg gegen Meuselwitz

In der vorletzten Runde der Thüringer Jugendliga U20 musste die Mannschaft des MTV 1876 Saalfeld zum Auswärtsspiel nach Meuselwitz fahren. Meuselwitz stand auf dem letzten Platz und das Ziel war zu gewinnen, um als Tabellenführer in das letzte Spiel zu gehen. Die Saalfelder Mannschaft konnte in Stammbesetzung mit Markus Kania, Sebastian Grund, Meike Ratay, Melanie Grund, Jonas Wolf und Jasmin Dührkop antreten.
Nach gut drei Stunden Spielzeit beendete Sebastian als Erster seine Partie mit einem Sieg gegen Clemens Blumenthal und brachte die Saalfelder Mannschaft in Führung. Fast im Minutentakt folgten die Siege von Jonas Wolf gegen Tina Neumann und Meike Ratay gegen Natalie Kohl. Meuselwitz versuchte den Schaden mit Remisangeboten an Markus und Melanie zu begrenzen. Doch beide lehnten in besserer Stellung ab. Wenige Züge später gab Jessica Meyer auf und Melanie erhöhte auf 0:4. Auch Dominic Großmann gab schließlich gegen Markus auf. 0:5. Am längsten spielte Jasmin gegen Maya Schuhknecht. Beide einigten sich nach über vier Stunden Spielzeit auf Remis. Mit einem 0,5:5,5 deklassierte die Saalfelder U20 Mannschaft den Meuselwitzer Schachverein.
In der letzten zentralen Runde, am 08.04. wieder in Meuselwitz, geht es dann gegen die ebenfalls ungeschlagene Hermsdorfer Mannschaft um den Landesmeistertitel.

Dritter Sieg in Folge
Auswärtssieg gegen Vimaria Weimar 1,5 : 4,5

Am Samstag, 10.12., fand die dritte Runde in der Thüringer Jugendliga statt. Die Mannschaft des MTV 1876 Saalfeld musste zum Auswärtsspiel nach Weimar fahren. Erstmals konnte die Mannschaft in Bestbesetzung spielen. Brett ein Markus Kania, Brett zwei Sebastian Grund, Brett drei Meike Ratay, Brett vier Melanie Grund, Brett fünf Jonas Wolf und an Brett sechs Jasmin Dührkop. Auch Weimar trat in Bestbesetzung mit Mathias Philip, Luca Carnot, Jan Homberger, Otto Klee, Christian Katzschmann und Jannis Vanhoefen an. Weimar gewann und verlor ein Spiel in dieser Saison. Auch hier war das Ziel mit mindestens einem 3:3 nach Hause zu fahren. Jasmin beendete zuerst ihre recht wechselvolle Partie mit einem Sieg. Meike zog nach und auch Sebastian gewann seine Partie. 3:0 für den MTV. Bei Markus lief es diesmal nicht sonderlich gut und er musste seine Partie aufgeben. Melanie verrechnete sich in der Eröffnung. Otto konnte ihren Fehler jedoch nicht ausnutzen und verlor die Partie. Zum Schluss erreichte Jonas ein Remis. Damit konnte die MTV Mannschaft ihre Siegesserie fortsetzen. Die nächste Runde in der Jugendliga findet erst am 04.03.17 in Meuselwitz statt.

Nächste Überraschung
4,5:1,5 gegen Empor Erfurt

Am Samstag,03.12., fand in der Grünen Mitte in Saalfeld die verlegte zweite Runde zur Thüringer Jugendliga U20 statt. Nach dem letzten Sieg gegen BW Stadtilm war die Mannschaft hoch motiviert und wollte ein 3:3 gegen Empor Erfurt erreichen. Empor trat zur ersten Runde beim Heimspiel nur mit 4 Spielern an und verlor 4:2. Wir machten uns etwas Hoffnung, dass nicht alle Erfurter Spieler kamen, doch die Mannschaft trat in Bestbesetzung an. Die Saalfelder Mannschaft musste leider krankeitsbedingt auf Melanie Grund verzichten.
An Brett eins spielte Markus Kania, Brett zwei Sebastian Grund, Brett drei Meike Ratay, Brett vier Jonas Wolf, Brett fünf Jasmin Dührkop und an Brett sechs setzten wir Paul Möbius ein.
Für Erfurt spielte an Brett eins Tim Nikolai, Brett zwei Florian Merx, Brett drei Jan Sommer, Brett vier Minh Vo, Brett fünf Hannah Geletzke und an Brett sechs Elisa Reuter.
Lange Zeit waren alle Partien ausgeglichen. Nach nur gut 1,5 Stunden Spielzeit wurde die Partie an Brett eins mit einem Remis beendet. Paul stand schon nach der Eröffnung nicht besonders gut, kam aber in der Partie wieder zurück und tauschte leider einige Figuren falsch ab, lief in eine Springergabel und verlor seinen Turm. Danach war es für Elisa kein Problem mehr die Partie zu gewinnen. Somit lagen wir in Rückstand. Aber bei Sebastian bahnte sich der nächste Sieg zum Ausgleich an. Auch Meike konnte sich mit den schwarzen Steinen in eine bessre Position bringen. Jan musste seine Dame gegen Turm und Springer tauschen. Meike konnte nun auf Sieg spielen und nach wenigen weiteren Zügen stand der Sieg von Meike fest. Jonas hatte ebenfalls eine leicht bessere Stellung, Minh Vo wieder einmal mit Zeitproblemen. Diesmal schaffte er die Zeitkontrolle nicht, es fehlte ein Zug. Damit stand der Sieg für den MTV fest.
Die Partie von Jasmin stand lange Zeit ausgeglichen, dann verlor sie einen Turm und konnte sich jedoch wieder zurückkämpfen. Dies nutzte sie aus und stand nun ebenfalls besser als Hanna. Ein Remis wäre sicher gewesen, aber sie wollte weiterspielen und wurde mit einem Sieg belohnt. Nach gut vier Stunden Spielzeit stand der doch in dieser Höhe sehr überraschende Sieg fest.
Die U20 Mannschaft besiegt Empor Erfurt mit 4,5:1,5 Punkten. Am nächsten Samstag findet die dritte Runde in Weimar statt.
Eine Super Leistung der gesamten Mannschaft.


Überraschender Sieg gegen BW Stadtilm
3,5:2,5

Am Samstag,26.11., fand in der Grünen Mitte in Saalfeld die verlegte erste Runde zur Thüringer Jugendliga U20 statt. Nach dem dritten Platz im Vorjahr streben wir erst einmal den Klassenerhalt an und schauen dann einmal was noch geht.
Die Jugendmannschaft des MTV 1876 Saalfeld hat sich mit dem Gastspieler Jonas Wolf verstärkt (fuß brothers Jena).
An Brett eins spielt Markus Kania, Brett zwei Sebastian Grund, Brett drei Meike Ratay, Brett vier Melanie Grund, Brett fünf Jonas Wolf und am Brett sechs Jasmin Dührkop.
Jasmin konnte krankheitsbedingt leider nicht starten. Für sie spielte Moritz Wagner.
Stadtilm, der Vorjahreslandesmeister, trat erwartungsgemäß mit einer sehr starken Mannschaft an. Tom Dittrich, Daniel Schmidt, Moritz Schramm, Philipp Wolf, Bastian Creß und Jasmina Mann.
Viel Hoffnung hatten wir nicht, ein 3:3 wäre für uns schon ein großer Erfolg gewesen. Und es sah am Anfang richtig schlecht aus. Moritz Wagner verlor gegen Jasmina Mann. Markus an Brett ein stand schon nach der Eröffnung nicht besonders gut. Auch diese Partie ging an Stadtilm. Somit lagen wir schon 2:0 zurück. Melanie erarbeitete sich eine gute Ausgangsposition, nahm Philipp eine Figur ab und konnte die Partie für sich entscheiden. Nur noch ein Punkt Rückstand. Den nächsten Sieg konnte Meike sichern. Sie brachte ihren Gegner so in Bedrängnis, das nach einem Figurengewinn auch noch ein Damenverlust drohte und er aufgab. Ausgleich.
Bei Sebastian und Jonas sah es lange zeit nach einem Remis aus. Somit rückte ein 3:3 immer näher. Sebastian spielte Remis.
Doch Jonas stand leicht besser und versuchte im Endspiel noch etwas herauszuholen. Durch viele Springerzüge musste Bastian Creß sehr genau spielen um das Remis zu halten. Dies gelang auch einige Zeit, doch dann schlichen sich kleine Fehler ein, die Jonas nach über vier Stunden Spielzeit den Sieg brachten. Somit konnten wir völlig überraschend die erste Runde gegen den Top Favoriten gewinnen.
Die nächste Runde findet wieder in Saalfeld am 03.12. gegen Empor Erfurt statt.



Markus Kania 180

0:1

Tom Dittrich 1025

Sebastia Grund 180

0,5:0,5

Daniel Schmidt 1001

Meike Ratay 164

1:0

Moritz Schramm 1010

Melanie Grund 183

1:0

Philiip Wolf 1092

Jonas Wolf GSP

1:0

Bastian Creß (E1) 1054

Moritz Wagner (E1) 154

0:1

Jasmin Mann 1043


Fotos wieder bei Facebook

19.Michael Kretschmer Gedenkturnier

v.l. Platz 3 Alexander Krämer, Platz 1 Uwe Mehlhorn, Platz 2 Markus Kania

Teilnehmerliste                        Rangliste

Die Durchführung des 19. Michael Kretschmer – Gedenkturniers fand unter besten Bedingungen im Klubraum der Seniorenresidenz „Grüne Mitte“ statt. Viele Spieler aus Thüringen und Hessen waren der Einladung des MTV 1876 Saalfeld gefolgt, um den tödlich verunglückten Spitzenspieler zu ehren. Das Turnier wurde in sieben Runden Schweizer System ausgetragen, jeder Spieler hatte 20 Minuten Bedenkzeit zur Verfügung.
Das Turnier war in der Spitze sehr stark besetzt, denn vier Spieler hatten eine DWZ über 2000 und bis Setzliste Platz zehn noch über DWZ 1700. Die Favoriten de Turniers waren Uwe Mehlhorn (Ilmenauer SV-DWZ 2144), Cliff Walther (Frankfurt/M.-DWZ 2108), Birger Watzke (SZ Elstertal – DWZ 2081) und Alexander Krämer (MTV 1876 Saalfeld – DWZ 2043). Natürlich wollten die besten Saalfelder Spitzenspieler und alle anderen Spieler bei der vergabe der Pokale, Urkunden und Geldpreise ein Wort mitreden, aber bei der Klasse der Favoriten würde dies sehr schwer fallen.
Nach der Eröffnung; wo auch der Bruder von Michael begrüßt werden konnte, wurden die ersten Runden gespielt. In den ersten drei Runden gab es wenig Überraschungen, wenn man vom überraschenden Sieg von Markus Kania (Saalfeld) über  den späteren Sieger Uwe Mehlhorn absieht. Spannend ging es in Runde vier zu, denn hier gewann Birger Watzke gegen Cliff Walher, Uwe Mehlhorn besiegte Thomas Petzold (Saalfeld), während sich die Saalfelder Markus Kania und Alexander Krämer auf Remis einigten. Danach waren mit Kania,Watzke,Mehlhorn und Krämer vier Spieler mit je 3,0 Punkten an der Spitze. Eine Vorentscheidung fiel schon in der sechsten Runde, denn hier gewann Uwe Mehlhorn gegen Birger Watzke und Markus Kania spielte remis gegen Cliff Walther. Danach waren an der Spitze Mehlhorn und Krämer mit je 4,5 Punkten vor Kania und Watzke mit je 4,0 Punkten. Die Entscheidung fiel nun in der letzten Runde, Uwe Mehlhorn und Markus Kania konnten ihre Partien gewinnen während Birger Watzke und Alexander Krämer Remis spielte. So wurde Uwe Mehlhorn mit 5,5 Punkte der 19. Pokalgewinner des Pokals, welchen er schon im Jahre 2000,2011,2013 und 2015 gewinnen konnte. Die Plätze zwei und drei wurden durch Markus Kania und Alexander Krämer (beide MTV 1876 Saalfeld) mit je 5,0 Punkten erreicht, wobei beide als einzigste Teilnehmer ungeschlagen blieben. Die Plätze vier und fünf  erreichten Birger Watzke und Cliff Walther mit je 4,5 Punkten. Sebastian Grund (Saalfeld) kam auf Platz sechs mit 4,0 Punkten und wurde als bester Nachwuchsspieler ausgezeichnet.
Den Ratingpreis (DWZ 1650 – 1849) errang Ronald Wagner (Saalfeld) mit 3,5 Punkten.
Mit der Siegerehrung und der Überreichung  der Pokale, Urkunden und Geldpreise ging die Veranstaltung zu Ende mit dem Versprechen alle Teilnehmer, im nächsten Jahr zu dem 20. Gedenkturnier wieder nach Saalfeld zu kommen

Fotos bei Facebook

Am Samstag, 25.03., findet ab 09:00 Uhr das 19. Michael Kretschmer Gedenkturnier statt. Gespielt werden 7 Runden Schnellschach. Geldpreise sind ausgeschrieben. Anmeldungen sind noch möglich.

Tel. : 03671 / 520923 oder 01733746158
Email : Rolandschneiderh@aol.com

12. AWO Schachspatzen Turnier

Am 29.04.17 findet das 12. AWO Schachspatzen Turnier für alle Nachwuchsspieler bis zur U14 statt.
Auf Grund der Platzkapazitäten ist die Teilnehmerzahl auf 120 begrenzt.

Noch 110 freie Plätze. Stand 18.02.17

Meldet euch rechtzeitig an !!! Meldeschluss ist der 20.04.

Leider mussten wir im letzten Jahr vielen Spielern absagen, da schon zwei Wochen vor Meldeschluss die Teilnehmergrenze erreicht wurde.

Da einige Vereine im letzten Jahr Spieler 'pro forma' meldeten und es dadurch am Turniertag dann unnötig viele Ummeldungen gab, hat dies die Organisation unnötig erschwert und es kam zu zeitlichen Verzögerungen. Auf Grund dessen, haben wir uns dazu entschieden, für jede Ummeldung am Turniertag eine 'Strafgebühr' von je 2 EUR zu erheben.
Für diese Maßnahme bitten wir um Verständnis und hoffen, dass sich die betreffenden Vereine in diesem Jahr besser organisieren.
Uns ist auch bewusst, dass es Krankheitsfälle geben kann und dann ein entsprechender Ersatzspieler aufgestellt wird. Diese Einzelfälle werden wir entsprechend berücksichtigen.

ONLINE-Anmeldung

Ausschreibung

 

U12 / U16 Bezirksliga 2016/2017

Bilder bei Facebook

18.03.17

MTV 1876 Saalfeld U16 I ist Bezirksmeister

SV Meuselwitz - Saalfeld 1:3
Saalfeld - Liebschwitz 2,5:1,5

Am Samstag fanden die letzten beiden Runden im Mannschaftwettbewerb der Altersklasse U16 in Zeulenroda statt. Die Mannschaft des MTV 1876 Saalfeld ging mit einem hauchdünnen Vorsprung in den Wettkampf. Als erster Gegner musste der SV Meuselwitz bezwungen werden. Hier war ein Sieg Pflicht. Die Saalfelder traten in Stammbesetzung an. Brett eins Sebastian Grund, Brett zwei Meike Ratay, Brett drei Melanie Grund und an Brett vier Keana Lorenz.
Gleichzeitig spielte die Saalfelder  U16 II gegen Liebschwitz. Hier hofften wir darauf , dass man Liebschwitz einen Brettpunkt abnehmen kann. Leider gab es einen 4:0 Sieg von Liebschwitz.
Doch die erste Mannschaft konnte mit 3:1 Punkten gegen Meuselwitz gewinnen.
Nun kam es auf die letzte Runde an. Saalfeld I gegen Liebschwitz. Ein Remis hätte zum Titelgewinn mit einem Brettpunkt Vorsprung gereicht.
Keana schaffte auch als erste ein Remis gegen Johanna Biele. Melanie konnte gegen Hannes Kujau gewinnen und brachte die Mannschaft in Führung. Auch Meike lies nichts anbrennen und sicherte den Mannschaftserfolg mit einem Sieg ab. Nur Sebastian schaffte es nicht, wie schon in Hermsdorf, die zweite Partie zu gewinnen. Aber es reichte trotzdem zum Titelgewinn.
Die Einzelleistungen aller Spieler brachte der Mannschaft den Titelgewinn ein. Meike und Melanie gehen ungeschlagen aus dem Wettbewerb, Sebastian mit zwei unnötigen Niederlagen und Keana als jüngstes Mannschaftsmitglied konnte 5 Siege und 2 Remis erreichen.
In der nächsten Saison wird es jedoch wesentlich schwieriger, da Meike und Melanie aus "Altersgründen" die Mannschaft verlassen müssen.

Ergebnisse U16 25.02.17

SV Schott Jena - MTV 1876 Saalfeld I 0:4
MTV 1876 Saalfeld I - SV Hermsdorf 2:2

U16 Bezirksliga
SV Schott Jena - MTV 1876 Saalfeld 0:4

MTV 1876 Saalfeld - SV Hermsdorf 2:2

Am Samstag fanden die Runden 8 und 9 in der Bezirksliga Ost U16 statt. Die beiden Runden wurden in Hermsdorf ausgetragen. Die Mannschaft des MTV spielte in der Runde acht gegen SV Schott Jena und in Runde neun gegen SV Hermsdorf.
Die Mannschaft trat in Stammbesetzung an. Sebastian Grund Brett eins, Meike Ratay Brett zwei, Melanie Grund Brett drei und Keana Lorenz an Brett vier. Beide Runden sollten gewonnen werden um die Spitzenposition in der Bezirksliga zu halten und als Spitzenreiter in die letzen beiden Runden zu gehen. Gegen Jena gelang dies auch ohne Probleme und es wurde ein klarer Sieg mit vier Punkten eingefahren. Auch gegen Hermsdorf wurde ein Sieg erwartet, aber hier rechneten wir jedoch mit einem Remis, max. mit einer Verlustpartie.
Leider kam man nicht über ein 2:2 heraus. Keana spielte eine gute Partie, verlor jedoch nach gut 1,5 Stunden. Damit ging Hermsdorf in Führung. Melanie konnte ausgleichen, brachte aber die schlechte Nachricht, dass Sebastian an Brett eins völlig überraschend gegen einen wesentlich schwächeren Gegner auf Verlust steht, Meike jedoch auf Sieg.
Nach über zwei Stunden Spielzeit verlor Sebastian und Meike konnte wenige Minuten später zum 2:2 ausgleichen. Somit war die klare Führung auf wenige Brettpunkte zusammengeschmolzen. Damit steht die Mannschaft enorm unter Druck und muss die letzten zwei Spiele am 18.03. in Zeulenroda unbedingt gewinnen.

Ergebnisse U12 25.02.17

SF Greiz - MTV 1876 Saalfeld I   1 : 3 
MTV 1876 Saalfeld II  -  SC Rochade Zeulenroda   0 : 4
MTV 1876 Saalfeld I   -  SC Rochade Zeulenroda    1,5 : 2,5   
MTV 1876 Saalfeld II   -   SF Greiz    1 : 3


Ergebnisse U16 21.01.17

Greiz I - Saalfeld I 0:4      Greiz II - Saalfeld II 0:4
Saalfeld I - Greiz II 4:0     Greiz I - Saalfeld II  1:3

Am Samstag fanden die Runden sechs und sieben in der Bezirksliga U16 statt. Die beiden Saalfelder Mannschaften empfingen die Gäste aus Greiz. Für die erste Mannschaft des MTV 1876 Saalfeld waren zwei Siege im Kampf um die Bezirksmeisterschaft Pflicht.
Auch die zweite Saalfelder U16 Mannschaft hatte gute Chancen, mindestens ein Spiel zu gewinnen. Da die Greizer nur mit 5 Spielern antraten sollte dies machbar sein.
In der ersten Runde spielten dann Greiz I gegen Saalfeld I und Greiz II gegen Saalfeld II.
Die Bretter eins und drei in der ersten Mannschaft wurden von Greiz nicht besetzt. So hatten Sebastian und Melanie Grund spielfrei und die Mannschaft ging mit 2:0 in Führung. Keana Lorenz am vierten Brett sicherte dann mit einem Sieg gegen Jon Perlitz den Mannschaftserfolg ab. Meike Ratay hatte ebenfalls keine Probleme mit Robby Förster, spielte aber am längsten und machte den 4:0 Erfolg perfekt.
Auch bei der zweiten Mannschaft lief es gut. Das erste Brett wurde von Greiz nicht besetzt und man ging so mit einem Punkt Vorsprung in den Wettkampf. Patrick Gräf hatte somit spielfrei. An Brett zwei bis vier wurden diesmal Ersatzspieler eingesetzt. Anouk Lorenz gewann gegen Alessandro Fischer, Maurice Sändig gegen Maurice Hupfer und Adel Aryayev gewann gegen Francesco Fischer.
Ein perfektes Ergebnis für die zweite Saalfelder Mannschaft. Anouk und Maurice spielen in der U12 und haben beide eine sehr schöne Partie gespielt. Auch Adel, die sehr wenig Spielpraxis hat überzeugte mit ihrem Sieg.
In der zweiten Runde spielte dann Saalfeld I gegen Greiz II und Greiz I gegen Saalfeld II. Die erste Saalfelder Mannschaft ging wieder mit zwei Punkten in Führung. Wieder hatte Sebastian spielfrei und diesmal Meike an Brett zwei. Melanie setzte dann Maurice Hupfer nach nur sieben Zügen Matt. Damit stand der Mannschaftssieg schon fest. Keana an Brett vier spielte etwas länger gegen Francesco Fischer, der nach gut 30 Minuten Spielzeit aufgab. Wieder ein 4:0 Erfolg.
Die zweite Saalfelder Mannschaft ging mit einem Punkt in Führung. Patrick hatte erneut spielfrei. Maurice stellte leider in guter Stellung Figuren ein, die ihm die Partie gegen John Perlitz kostete. Damit konnte Greiz ausgleichen. Anouk spielte gegen Robby Förster eine sehr schöne Partie und wurde mit einem Sieg belohnt. Wieder Führung für Saalfeld II. Nun entschied der Ausgang am vierten Brett über den Mannschaftserfolg oder zu einem Remis. Am Anfang verlor Adel zwei Figuren gegen drei Bauern. Mit schönen Spielzügen fand sie jedoch ins Spiel gegen Alessandro Fischer zurück und holte sich eine Figur nach der anderen wieder und drohte Matt. In auswegloser Stellung gab Alessandro auf und die zweite Saalfelder Mannschaft holte den zweiten Mannschaftserfolg mit 3 Punkten an diesem Spieltag.
Mit diesen Erfolgen konnte die erste Mannschaft die Führung in der Bezirksklasse weiter behaupten und die zweite Mannschaft konnte den letzten Tabellenplatz verlassen.


Adel Aryayev

U12 Runde 4
SK Weida - MTV Saalfeld I 3,5:0,5
SV SCHOTT Jena - MTV Saalfeld II 3:1

Runde 5
SK Weida - MTV Saalfeld II 4:0
SV SCHOTT Jena - MTV Saalfeld I 2:2

Bericht U16
Runde 4 in Saalfeld 17.12.16
MTV Saalfeld I gegen Weida 4:0 / MTV Saalfeld II gegen Weida 1:3
Am Samstag fand die vierte Runde in der U16 Bezirksliga statt. Die beiden Mannschaften des MTV waren Gastgeber und spielten gegen den SK Weida. Die erste Mannschaft trat in Bestbesetzung an. Sebastian Grund gegen Pascal Besancon an Brett eins, Meike Ratay gegen Henri Schimmerengel an Brett zwe, Melanie Grund gegen Karl Konrad an Brett drei und Keana Lorenz gegen Fynn-Lennox Manck an Brett vier. Da die erste Mannschaft um den Bezirksmeistertitel spielt, war ein Sieg Pflicht. Ein glatter 4:0 Erfolg war dann auch ein schöner Jahresabschluss. Keana beendete zuerst ihre Partie. Schnell folgte Meike. Sebastian und Melanie spielten ihre Bedenkzeit fast aus und sicherten den Mannschaftserfolg. Nach der ersten Runde spielte der SK Weida nun gegen die zweite Saalfelder U16 Mannschaft.
Bei der zweiten MTV Mannschaft sah es dagegen schlecht aus. Mit nur drei Mann ging man in den Wettkampf. Bodo Schindler an Brett eins, Patrick Gräf an Brett zwei, Nico Pietsch an Brett drei und Matthias Schulz(trat nicht an) an Brett vier.
Nach nur wenigen Zügen übersah Bodo eine Falle und ging Matt. Patrick sah auch schon wie der sichere Verlierer aus. Dann stellte sein Gegner mehrere Figuren ein und so konnte Patrick den Ehrenpunkt sichern. Damit stand die 1:3 Niederlage fest.
Die nächste Runde findet dann im Januar wieder in Saalfeld gegen Greiz I und Greiz II statt.


Zentrale Runde U16 in Hermsdorf am 05.11.16
Runde 2
ESV - MTV Saalfeld I
Knapper Sieg für den MTV Saalfeld mit 1,5:2,5 Punkten. Sebastian konnte seine Spielstärke gegen Aaron leider nicht Umsetzung und die Partie ging Remis aus. Keana hatte leider keine Chance gegen Magnus Müller 1513 DWZ. Somit mussten Meike gegen Nicita Schubert und Melanie gegen Marius Helmsdorf gewinnen. 
MTV Saalfeld II - VfL Gera
Die zweite Mannschaft trat nur mit 3 Mann an. Überraschend konnte Patrick an Brett 2 gegen Nick Herrmann gewinnen. Bodo und Matthias Schulz verloren ihre Partien.
Runde 3
MTV Saalfeld - VfL Gera
Ein klare 3,5:0,5 Erfolg für den MTV. Keana stand lange Zeit auf Gewinn, dann wendete sich das Blatt und es sah nach einer Verlustpartie aus. Zum Schluss waren nur noch beide Könige auf dem Brett.
ESV Gera - MTV Saalfeld II
Ein klarer 4:0 Erfolg für den ESV.

Zentrale Runde in Gera am 05.11.16
Am Samstag lief die erste Runde in der Jugend in den Altersklasse u12 und U16.
Hier spielten in beiden Altersklassen die Mannschaften I und II des MTV 1876 Saalfelds gegeneinander und es gewann jeweils die erste Mannschaft mit 4:0 Punkten.
U12
U12 I in der Besetzung: Anouk Lorenz, Hannes Hauptmann, Alisina Karimi und Maurice Sändig.

U12 II in der Besetzung: Ariane Gräf, Donovan Körner, Florian Imeraj und Jette Unger.


U16
U16 I in der Besetzung: Sebastian Grund, Meike Ratay, Melanie Grund und Keana Lorenz.

U16 II in der Besetzung: Bodo Schindler, Patrick Gräf, Nico Pietsch und
Matthias Schulz. 

Ziel in der Saison ist die Verteidigung des Bezirksmeistertitels. Dies wird nicht so einfach werden, da sich in der U16 elf Mannschaften um den Meistertitel bewerben.

27.Ostthüringer Einzelmeisterschaft

03.02.-05.02.17 in Dittrichshütte

Ranglisten zum Download

U10m   U10w   U12m   U12w   U14m   U14w   U16/U18

Erwachsene

Blitz U14    Blitz Erwachsene


Die Meisterinen und Meister stehen fest:

Erwachsene: Meike Ratay MTV 1876 Saalfeld
Frauen: Melanie Grund MTV 1876 Saalfeld
U10m: Marc Mades SV Liebschwitz
U10w: Tilda Loos VfL Gera
U12m: Magnus Müller ESV Gera
U12w: Maya Schuhknecht Meuselwitzer SV
U14m: Johannes Meusel ESV Gera
U14w: Keana Lorenz MTV 1876 Saalfeld
U16m: Nico Förster SV Greiz
U16w: Ida Weber SC Zeulenroda
U18m: Richard Latka
U18w: Jasmin Dührkop

MTV 1876 Saalfeld bester Verein bei der Ostthüringer Meisterschaft

Titel durch Meike Ratay, Melanie Grund, Jasmin Dührkop und Keana Lorenz

Saalfelder gewinnen überlegen die Mannschaftswertung vor Zeulenroda

Die 27. Ostthüringer Schachmeisterschaften 2017 in den Altersklasse U 10 – U 18 sowie der  Frauen und Männer wurden wieder unter besten Bedingungen in der Kinder – und Jugenderholung Dittrichshütte ausgetragen.  Mit 77 Mädchen und Jungen aus 12 Schachvereinen Ostthüringens wurde in den Altersklassen U 10 – U 18 an den drei Wettkampftagen im Kulturhaus beste Schachkost geboten und um jeden Bauern auf den 64 Feldern gekämpft, denn es ging ja schließlich um die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften, diese werden im April ebenfalls in Dittrichshütte ausgetragen. In 10 Altersklassen wurden fünf Runden im Schweizer System bzw. Rundensystem gespielt, jeder Spieler hatte zwei Stunden Bedenkzeit für seine Partie zur Verfügung. Vom MTV 1876 Saalfeld waren bei den Meisterschaften der Kinder und Jugendlichen in diesem Jahr fünf Mädchen und sechs Jungen am Start, einige Kinder fehlten leider wegen Krankheit und dem Ferienwochenende.
In der Altersklasse U 10 bei den Mädchen belegte Ariane Gräf den fünften Platz während bei den Jungen durch die o.g. Gründe kein Teilnehmer am Start war.  In der U 12 gab es durch Maurice Sändig die Überraschung, denn mit vier Siegen belegte er den zweiten Platz, die beiden übrigen Teilnehmer Alisina Karimi und Hannes Hauptmann kamen auf die Plätze neun und zehn. In der Altersklasse U 14 bei den Mädchen konnte Keana Lorenz  alle fünf Partien gewinnen und wurde somit Titelträgerin, Adel Aryayev belegte den fünften Platz.  Bei den Jungen in dieser Altersklasse spielte Patrick Gräf ein starkes Turnier, denn nur mit einer Niederlage wurde er ebenfalls Zweiter und schaffte auch die Qualifikation. Hier spielte auch die bereits qualifizierte Anouk Lorenz mit und die Zehnjährige schaffte einen guten neunten Platz. Gut waren die Leistungen der Saalfelder Spieler in der höchsten Altersklasse in der U 18, die mit der Altersklasse U 16 zusammen ein Turnier spielten.
Jasmin Dührkop wurde Ostthüringische Meisterin, während Paul Möbius und Moritz Wagner auf die Plätze zwei und drei einkamen.
Insgesamt wurden von den Saalfeldern bei den Kindern und Jugendlichen zwei Titel gewonnen, drei Vizemeistertitel und ein dritter Platz erreicht. Mit 37 Punkten wurde die Mannschaftswertung vor Zeulenroda mit 25 Punkten und Meuselwitz mit 19 Punkten überlegen gewonnen.
Gleichzeitig mit den Kindern und Jugendlichen wurde  die Ostthüringer Meisterschaft der Frauen und Männer ausgetragen. Im Feld der 24 Teilnehmer waren auch acht Spielerinnen und Spieler vom MTV 1876 Saalfeld, darunter die jungen Kaderspieler Meike Ratay, Melanie Grund und Sebastian Grund. Am Start waren Spitzenspieler aus sieben Vereinen und trotzdem stahl ein fünfzehnjähriges Mädchen allen Männern die Show. Ungeschlagen konnte Meike Ratay die Ostthüringische Meisterschaft gewinnen und sich für die Landesmeisterschaft qualifizieren. Dies schaffte auch Melanie Grund als Titelgewinnerin bei den Frauen, während Dietmar Böhl bei den Männern auf einen sehr guten dritten Platz einkam.
Ein gutes Turnier spielte auch Ronald Wagner mit Platz sieben, während Jürgen Müller den 13. Platz erreichte.
Nach Abschluss der Titelkämpfe bei den Mädchen und Jungen sowie bei den Frauen und Männern können die Teilnehmer vom MTV 1876 Saalfeld auf eine sehr gute Bilanz hinweisen, denn mit vier Meistertitel, drei Vizemeister und zwei dritten Plätzen war der Verein wieder klar führend in Ostthüringen. Interessant ist die Tatsache, dass alle vier Saalfelder Titel von den Mädchen gewonnen werden konnten.
Durch die in Dittrichshütte gezeigten Leistungen haben sich für  die Landesmeisterschaften im April sieben Mädchen und sieben Jungen qualifiziert.
Die Meisterschaften mit insgesamt 101 Teilnehmern waren in Dittrichshütte für alle ein unvergessenes Erlebnis und mit einer würdigen Siegerehrung  und Überreichung der Pokale, Urkunden und Sachpreise klangen die drei Tage aus. Ein besonderer Dank geht an die Leitung des Objektes für die gute und optimale Zusammenarbeit sowie Dank an Küche und Gastronomie.




05.02.17
Die letzten beiden Runden stehen an. Ein kurzer Rückblick.
Bei den Erwachsenen führt Phillip Schulz vor Meike Ratay und Dietmar Böhl, beide Rang 2, Ronald Wagner auf Rang 5. Sebastian belegt einen enttäuschenden 19.Platz. Melanie ist auch noch ungeschlagen auf Rang 15 vor Jürgen Müller.
In der U10 ist noch alles offen. Hannes Weber führt vor Marc Mades und Mathilda Eichhorn, beide Rang 2. Leider ist die U10 ohne MTV Beteiligung.
Bei den Mädchen führt Tilda Loos vor Alina Pfau und Arlene Schlegel. Auch hier ist noch alles offen. Ariane Gräf vom MTV ist leider noch ohne Punkte.
U12- Hier starten drei Saalfelder, Alisina Karimi, momentan Rang 5, Maurice Sändig, Rang 8 und Hannes Hauptmann Rang 11.
Angeführt wird die Tabelle von Magnus Müller, Luca Franke und Florian Wenzel.
Die U12w findet ebenfalls ohne Saalfelder Beteiligung statt. Hier führt Maja Schuhkencht vor Mayra Perzel und Lotta Cramer.
Die U14 führt überraschend Patrick Gräf vom MTV an, vor Johannes Meusel und Moritz Schulter. Die letzten beiden Runden bringen auch hier die Entscheidung. Anouk Lorenz, U12, belegt in diesem Feld einen guten 8.Platz.
Die U14w führt Keana Lorenz vom MTV an. Selina Zehr und Sophia Förster folgen auf den Plätzen. Auch hier bleibt es weiter spannend und in der vierten Runde könnte eine Vorentscheidung fallen, da Keana und Selina gegeneinander spielen.
Die U16 und U18 tragen ein gemeinsames Turnier aus. Auch hier nehmen 4 Spieler vom MTV teil. Jasmin Dührkop momentan Rang 4, Moritz Wagner auf 6, Paul Möbius auf 7 und Nico Pietsch auf 13.
Pascal Besancon, Richard Latka und Nick Herrmann führen die Tabelle an.


Mit nur drei Minuten Verspätung begannen am Freitag Abend die 27.Ostthüringer Einzelmeisterschaften in den Altersklassen U10-U18 und Ü18.
Mit insgesamt 79 Teilnehmern im Kinder und Jugendbereich sowie 24 Teilnehmern bei den Erwachsenen sind die Meisterschaften gut besetzt. Vom MTV 1876 Saalfeld nehmen 14 Spielerinnen und Spieler bei den Kindern und 8 Spielerinnen und Spieler bei den Erwachsenen teil.
Die erste Runde endete für den MTV mit etwas gemischten Ergebnissen. Meike Ratay und Sebastian Grund waren die letzten an den Brettern und beendete ihre Partien weit nach 23 Uhr. Meike mit einem Sieg, Sebastian in einer gewonnenen Stellung nur mit einem Remis. Ergebnisse der Einzelnen Runden folgen.

Hier gibt's die Teilnehmerlisten in der Übersicht

Teilnehmerlisten zum Download
U10m   U10w   U12m   U12w   U14m   U14w   U16   U18

Erwachsene

Bilder bei Facebook

Ostthüringer Einzelmeisterschaften der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen in Dittrichshütte / Sonnabend Titelkämpfe im Blitzschach

Die 27. Ostthüringer Einzelmeisterschaften der Kinder und Jugendlichen in den Altersklassen U 10 – U 18 finden vom Freitag bis Sonntag in der Kinder-und Jugenderholung Dittrichshütte statt. Der Turnierleitung wurde ein Meldeergebnis  von 100 Mädchen und Jungen aus 12 Schachvereinen Ostthüringens gemeldet. Die besten Nachwuchsspieler werden sich wieder viele spannende Duelle auf den 64 Feldern liefern, denn schließlich geht es um die Qualifikation zu den diesjährigen Landesmeisterschaften im April.
Ausrichter dieses Großereignisses ist der MTV 1876 Saalfeld – Abt. Schach. Es werden fünf Runden im Schweizer System gespielt, die Erstplatzierten erhalten Pokale, Urkunden und Sachpreise. Die Altersklasse U 10 männlich ist mit 20 Teilnehmern am stärksten besetzt.
Vom Gastgeber MTV 1876 Saalfeld werden 16 Mädchen und Jungen an den Start gehen, wobei die Kaderspieler Meike Ratay, Melanie Grund und Sebastian Grund aus Leistungsgründen bei den Titelkämpfen der Erwachsenen mitspielen, die zur gleichen Zeit ebenfalls in Dittrichshütte ausgetragen werden. Insgesamt 24 Teilnehmer kämpfen hier um die drei Fahrkarten zu den Landesmeisterschaften, dabei sind auch die Spitzenspieler aus vielen Schachvereinen.
Austragungsort beider Meisterschaften in Dittrichshütte ist das Kulturhaus , die Turniereröffnung findet am Freitag um 19.00 Uhr statt, anschließend wird die erste Runde ausgetragen. Spielbeginn am Sonnabend und Sonntag ist jeweils 08.15 Uhr und 13.00 Uhr, die Siegerehrung findet am Sonntag gegen 15.00 Uhr statt.
Am Sonnabend um 19.00 Uhr werden im Kulturhaus die Ostthüringer Meisterschaften im Blitzschach mit je fünf Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie ausgetragen. Dazu wurden über 50 Spielerinnen und Spieler aus Ostthüringen  gemeldet und auch hier wird ein spannendes Turnier erwartet, denn auch hier geht es um die Qualifikation zu den diesjährigen Landesmeisterschaften. Alle Anhänger des königlichen Spiels sind als Zuschauer willkommen.

Kaderspieler 2016/2017

Die Kaderspieler sind nominiert.
Anouk Lorenz
Sebastian Grund
Meike Ratay

Thüringer Kaderspieler

Leistungssportkonzeption - Ein Landestrainer ist immer noch nicht in Sicht.


---------------------------------------------------------------------------------------------